Rückblick

 

Landesliga

VfL Mühlheim - VfB Bösingen         3:2 (2:0)

Einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat unsere erste Mannschaft mit dem Sieg gegen Bösingen gemacht. Mit dem Erfolg konnte man nicht nur einen direkten Konkurrenten hinter sich lassen sondern auch den Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz auf sieben Punkte erhöhen. Der Sieg gegen Bösingen war aber hart umkämpft und ist letztlich auch etwas glücklich zustande gekommen. Der Gegner trat wie erwartet kämpferisch sehr stark auf und war mit den schnellen Angreifern jederzeit gefährlich. In den Anfangsminuten wurde unsere Elf regelrecht in der eigenen Hälfte eingeschnürt und schaffte es kaum einmal über die Mittellinie. Nur mit Mühe und Not konnte man diese anfängliche Drangphase ohne Gegentor überstehen. Mit der ersten wirklichen Offensivaktion gelang Marcel Schilling in der 10. Minute der Führungstreffer. Eine sehr glückliche Führung denn der Gast aus Bösingen war bis dahin klar am Drücker. Mit diesem Erfolgserlebnis änderte sich auch der Spielverlauf und unsere Elf nahm jetzt auch aktiv am Spielgeschehen teil. Nach 24 Minuten konnte man sogar auf 2:0 erhöhen als ein abgefälschter Nachschuss von Philipp Wolf den Weg über die Torlinie fand. Danach war das Spiel ausgeglichen, ernsthafte Torchancen waren kaum einmal zu verzeichnen. Trainer Maik Schutzbach bemängelte in der Pause die hohe Fehlerquote im Spielaufbau und die schlechte Passgenauigkeit unter der das Spiel bis dahin stark gelitten hatte. Ändern sollte sich daran jedoch nach der Pause nichts. Analog zur ersten Halbzeit kamen die Gäste wieder hochmotiviert aus der Kabine, übernahmen sofort wieder die Spielkontrolle und erspielten sich einige Torchancen. Im Vergleich zur ersten Halbzeit sollte die Drangphase der Gäste auch belohnt werden und in der 59. Minute erzielte der Gästestürmer nach einer Standardsituation sträflich allein gelassen den Anschlusstreffer per Kopf. Jetzt brannte es teilweise lichterloh im eigenen Strafraum und es schien nur noch eine Frage der Zeit bis zum Ausgleichstreffer. Die Einwechslung von Spielertrainer Schutzbach kam gerade zum richtigen Zeitpunkt. Mit seiner Routine konnte er das Spiel langsam beruhigen und wieder etwas Struktur in die eigenen Angriffsaktionen bringen. Und so sollten sich dann auch gut herausgespielte Konterchancen über die schnellen Spitzen Max Drössel und Maxi Bell ergeben. Nachdem Max Drössel noch kurz zuvor an der Latte gescheitert war, erzielte Philipp Wolf kurze Zeit später den 3:1 Führungstreffer (82. Minute). Anstatt diese Führung aber wie im Gärtringen-Spiel souverän über die Zeit zu bringen,  spielte man weiter nach vorne und machte sich mit überhasteten Aktionen das Leben selbst schwer. Nach einem total unnötig verlorenen Ball im Mittelfeld kam Bösingen dann auch nochmal zum 3:2 Anschlusstreffer (89.). Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen, denn wenige Minuten später beendete der Schiedsrichter die Partie.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I - TV Wehingen    5:2 (2:1)

Mit einer kämpferisch und spielerisch guten Leistung konnte unsere zweite Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten aus Wehingen einen verdienten Sieg einfahren. Gleich von Beginn an nahm unsere Elf das Heft in die Hand und ging bereits nach 10 Minuten durch einen herrlichen Kopfballtreffer von Andreas Schleicher in Führung. Auch im Anschluss spielte die Heimmannschaft mutig nach vorne und baute nach 27 Minuten die Führung auf 2:0 aus. Einen Torwartfehler des Wehinger Schlussmannes brauchte Arthur Drozzinin nur noch über die Linie drücken. Wehingen verstand es zwar in der ersten Halbzeit kämpferisch dagegenzuhalten, kam aber kaum einmal gefährlich vor unser Tor. Fast aus dem Nichts erzielte Wehingen aber quasi mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer. Unsere Spieler waren bei einem Freistoß aus 25 Metern gerade noch am Mauer stellen als der Ball bereits im Netz einschlug. Nach der Pause war Wehingen druckvoller und erzielte in der 51. Minute durch den gefährlichen Stürmer den Ausgleichstreffer. Das Spiel drohte in dieser Phase zu kippen da unsere Abwehr aufgrund zweier verletzungsbedingter Auswechslungen nicht mehr so sicher stand wie im ersten Durchgang. Offensiv war man jedoch weiterhin gefährlich und konnte sich ein ums andere mal in aussichtsreiche Positionen bringen. In der 66. Minute schloss Kevin Schröder einen schönen Spielzug nach einer scharfen Hereingabe von Pascal Greiner erfolgreich zum 3:2 ab. Jetzt gewann unsere Mannschaft wieder deutlich die Oberhand und nach einem Foul an Kevin Schröder verwandelte Pascal Greiner den fälligen Elfmeter zum 4:2 (80. Minute). Der an diesem Tag bärenstarke Pascal Greiner krönte seine starke Leistung in der 89. Minute mit einem tollen Alleingang zum 5:2 Endstand. Durch den Sieg klettert die Mannschaft um Trainer Uwe Braun auf den fünften Tabellenplatz.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II - SV Königsheim 6:0 (2:0)

Einen nie gefährdeten Sieg konnte unsere dritte Mannschaft beim Heimspiel gegen Königsheim einfahren. Schon nach wenigen Minuten war zu erkennen, dass sich das Team um Trainer Matthias Heni einiges vorgenommen hatte. So war man von Beginn an dem Gast in allen Belangen überlegen und erzielte bereits in der 12. Minute durch Sedrik Hensle den 1:0 Führungstreffer. Auch danach wurde der Gast unter Druck gesetzt und konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien. In der 38. Minute erhöhte Ediz Parlak mit einem Kopfballtreffer auf 2:0. Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild nicht. Mit drei Treffern innerhalb von acht Minuten entschied unsere Elf das Spiel. Zunächst war es Routinier Christian Karl der mit einem Doppelpack auf 4:0 erhöhte (54. und 58. Minute) und in der 62. Minute setzte Marco Reizner noch einen drauf. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Daniel Leibinger mit dem 6:0 in der 68. Minute. Die Gäste kamen über die gesamte Spielzeit kaum einmal gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft und wenn doch, vereitelte Torhüter Niklas Zepf bravourös.

 

Vorschau

 

Landesliga

SV Böblingen - VfL Mühlheim am Sonntag, 19.5.2019 um 15:00 Uhr in Böblingen

Aus den ausstehenden vier Spielen braucht unsere Mannschaft voraussichtlich noch einen Sieg um den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt zu machen. Gegen die spielstarken Böblinger wäre ein Punkt schon ein großer Erfolg, was unter den aktuellen Voraussetzungen auch nicht unmöglich erscheint. Schon in den vergangenen Landesligajahren konnte man den stets ambitionierten Böblingern ein Bein stellen und Punkte entführen. Am Wochenende wird der zuletzt geschäftlich verhinderte Sebastian Gleich wieder zum Kader stoßen, dagegen ist Marc Bippus privat verhindert und wird am Sonntag nicht zur Verfügung stehen.

 

Kreisliga A

FSV Schwenningen - SG Fridingen/Mühlheim I am Sonntag 19.5.2019 um 15:00 Uhr in Schwenningen

Am Sonntag fährt unsere zweite Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Schwenningen. Am vergangenen Wochenende fand das Auswärtsspiel der Schwenninger in Wurmlingen ein unrühmliches Ende und musste abgebrochen werden. Trotzdem führt der sonntägliche Gegner weiterhin die Tabelle an, muss sich aber vor Verfolger Renquishausen in Acht nehmen. Es wird daher ein hartes Stück Arbeit auf unser Team zukommen. Insbesondere bleibt zu hoffen, dass die erlittenen Verletzungen unserer Verteidiger nicht so schlimm ist wie befürchtet, denn gegen die starken Schwenninger Angreifer kommt auf die Defensive einiges an Arbeit zu.

 

Kreisliga C

VfL Nendingen II (flex) - SG Fridingen/Mühlheim II am Donnerstag 16.5.2019 um 19:00 Uhr auf dem Häldele in Nendingen

 

Mit dem Sieg gegen Königsheim steht unsere dritte Mannschaft wieder auf dem zweiten Tabellenplatz und hat weiterhin noch alle Chancen auf den direkten Aufstieg. Dafür muss gegen die zweite Mannschaft des VfL Nendingen aber dringend ein Sieg her. Dies sollte aber machbar sein, denn Nendingen konnte in dieser Saison erst magere 10 Punkte sammeln.

Rückblick

 

Landesliga

FC Gärtringen - VFL Mühlheim        1:3 (0:1)

Einen immens wichtigen Sieg hat unsere erste Mannschaft beim Auswärtsspiel in Gärtringen errungen. Die Anfangsphase dominierte unsere Elf deutlich und verpasste die Führung bei zwei Großchancen durch Philipp Wolf und Maxi Bell nur denkbar knapp. Erst nach knapp 25 Minuten kam die Heimmannschaft besser ins Spiel, schaffte es aber kaum einmal wirklich zwingende Chancen herauszuspielen. Es bedurfte einer Verkettung von schwerwiegenden Fehlern in unserer Abwehr um den Gegner ins Spiel zu bringen. Der daraus resultierende Foulelfmeter konnte Torhüter Robin Staiger mit einem tollen Reflex jedoch abwehren. Endlich schien das Glück nach drei glücklosen Spielen in Folge mal wieder auf unserer Seite zu sein. In der 43. Minute sollte es noch besser kommen. Der angeschlagen ins Spiel gegangene Max Drössel wurde im Strafraum angespielt, ließ zwei Gegenspieler stehen und vollendete mit einem sensationellen Schuss in den Winkel zur 1:0 Führung was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nach der Pause war plötzlich Gärtringen am Drücker und zeigte in dieser Phase zu was sie spielerisch eigentlich in der Lage sind. Dem Druck war unser Team nicht gewachsen und musste durch einen umstrittenen Elfmeter das 1:1 einstecken. Auch danach blieb die Heimmannschaft spielbestimmend und hatte mehrmals die Chance zur Führung. Erst nach 60 Minuten konnte sich unsere Elf wieder aus der Umklammerung befreien und ging kurz darauf erneut in Führung. Mit einem genialen Spielzug über vier Stationen wurde Maxi Bell vor dem Tor freigespielt und dieser erzielte überlegt den 2:1 Führungstreffer. Diesem Tor ließ unser Torjäger - erneut nach tollem Spielzug über die Außenbahn - in der 79. Minute das spielentscheidende 3:1 folgen. Die verbliebenen 11 Minuten konnte unsere Mannschaft souverän herunterspielen da der Gegner nicht mehr viel zu bieten und sich bereits frühzeitig aufgegeben hatte. Der Sieg in Gärtringen war unterm Strich verdient, war zwischenzeitlich aber  durchaus in Gefahr. Das spielt im Nachhinein aber keine Rolle: der Sieg war Gold wert und die Spieler können auf die abgelieferte Leistung in einer schwierigen Lage stolz sein. Insbesondere die abgelegte Ladehemmung unserer beiden Stürmer macht Hoffnung auf weitere Erfolge in den verbleibenden fünf Saisonspielen.

 

 

Kreisliga A

SV Tuningen I - SG Fridingen/Mühlheim I   1:2 (0:1)

Unsere zweite Mannschaft startete beim Tabellenzweiten mit einer etwas defensiveren Taktik und versuchte mit schnellen Kontern das Spiel für sich zu entscheiden. Dementsprechend spielte man auch hinten sehr kompakt und hatte schon in der ersten Halbzeit einige gefährliche Torabschlüsse zu verzeichnen. In der 35. Spielminute konnte Kevin Schröder bei einem schnellen Angriff nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arthur Drozzinin sicher zum 0:1. Durch die Führung bekam unsere Elf noch mehr Sicherheit und Spielkontrolle. Doch auch Tuningen spielte stark und vor allem über ihre linke Seite wurde es öfter gefährlich. Aber unsere Defensive stand sehr sicher. In der zweiten Halbzeit erhöhte Tuningen den Druck, dadurch eröffneten sich unserem Team aber Räume für gefährliche Konter. Einen solchen nutzte Kevin Schröder in der 54. Minute und erhöhte mit seinem Treffer auf 0:2. Die Tuninger wechselten danach offensiv und gaben sich noch nicht geschlagen, doch unsere Mannschaft hielt in den Zweikämpfen stark dagegen. Nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr wussten wir uns jedoch nur noch durch ein Foulspiel zu retten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tuningen in der 76. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Der Druck auf unser Tor wurde nun stärker, doch mit einer kompakten Mannschaftsleistung konnten man diese Situationen gut überstehen. Mit etwas Glück hätte man durch den ein oder anderen Konter noch ein Tor nachlegen können. Es blieb aber beim 1:2 Auswärtssieg nach einem sehr starker Auftritt unseres Teams, welches mit dem Sieg im vorderen Drittel der Tabelle bleibt.

 

Kreisliga C

SV Tuningen II - SG Fridingen/Mühlheim II 2:7 (2:2)

Eine mit HSG Spielern verstärkte dritte Mannschaft hat am vergangenen Wochenende einen Kantersieg in Tuningen einfahren können. Dass die Handballer nicht nur Lückenfüller sondern richtig gute Fußballer sind zeigt allein schon die Tatsache, dass sechs der sieben erzielten Treffer durch Florian Fritz und Ediz Parlak erzielt wurden! Vom Anpfiff an ließ unser Team den Ball in den eigenen Reihen laufen aber man brauchte doch einige Torchancen bis man daraus auch Kapital schlagen und mit 1:0 in Führung gehen konnte (Ediz Parlak, 24. Minute). Nur eine Zeigerumdrehung später gelang den Tuningern mit der ersten gelungenen Aktion bei einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich. Wiederum Ediz Parlak brachte unser Team nur zwei Minuten später wieder in Führung. Es gelang der Heimmannschaft jedoch diese Führung zu egalisieren. Erneut bedurfte es einer Standardsituation (unberechtigter Foulelfmeter). Mit dem 2:2 sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit standen die Hausherren in der Defensive viel zu hoch und wurde von unseren schnellen Spielern ein ums andere mal mit schnell vorgetragenen Ballstafetten ausgespielt. So gelangen uns zwischen der 50. und 82. Minute noch fünf weitere Treffer (3x Florian Fritz, 1x Ediz Parlak und 1x Patrick Hipp) zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

 

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Mühlheim - VfB Bösingen am Samstag, 11.5.2019 um 15:30 Uhr in Mühlheim

Am kommenden Samstag trifft unsere Elf im Derby auf den Gast aus Bösingen. Die Bösinger stehen punktgleich mit unserer Mannschaft auf dem achten Tabellenplatz, haben aber aufgrund des witterungsbedingten Spielausfalls am vergangenen Wochenende ein Spiel weniger absolviert. In der Vorrunde gelang unserer Mannschaft in Bösingen der erste Sieg nach der Trainerentlassung und stellt damit einen wichtigen Meilenstein in der Ära unter dem neuen Trainerteam dar. Auch für das Rückrundenspiel erhofft man sich ein weiteres Erfolgserlebnis durch das man sich von den gröbsten Abstiegssorgen befreien dürfte.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I - TV Wehingen am Sonntag 12.5.2019 um 15:00 Uhr in Mühlheim

Kommenden Sonntag trifft unsere zweite Mannschaft auf den stark abstiegsgefährdeten Gast aus Wehingen. Die Wehinger nehmen in der aktuellen Tabelle den drittletzten Platz ein, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten würde. Vor heimischem Publikum sollte gegen diesen Gegner also für unsere zweite Mannschaft ein Sieg machbar sein, wenngleich man den Gast nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Dass die Wehinger Fußball spielen können haben Sie schon im Hinspiel gezeigt, als unsere Elfeine deftige 1:4 Schlappe hinnehmen musste.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II - SV Königsheim am Sonntag 12.5.2019 um 13:00 Uhr in Mühlheim

 

Die Königsheimer stehen zwar in der Tabelle relativ weit unten, sind aber sicherlich nicht zu unterschätzen. Unsere Mannschaft hat nach dem Sieg in Tuningen wieder den Anschluss an die oberen beiden Tabellenplätze geschafft und könnte bei einem Sieg auf den zur Regelation berechtigten zweiten Tabellenplatz rutschen.Rückblick

 

Landesliga

FC Gärtringen - VFL Mühlheim        1:3 (0:1)

Einen immens wichtigen Sieg hat unsere erste Mannschaft beim Auswärtsspiel in Gärtringen errungen. Die Anfangsphase dominierte unsere Elf deutlich und verpasste die Führung bei zwei Großchancen durch Philipp Wolf und Maxi Bell nur denkbar knapp. Erst nach knapp 25 Minuten kam die Heimmannschaft besser ins Spiel, schaffte es aber kaum einmal wirklich zwingende Chancen herauszuspielen. Es bedurfte einer Verkettung von schwerwiegenden Fehlern in unserer Abwehr um den Gegner ins Spiel zu bringen. Der daraus resultierende Foulelfmeter konnte Torhüter Robin Staiger mit einem tollen Reflex jedoch abwehren. Endlich schien das Glück nach drei glücklosen Spielen in Folge mal wieder auf unserer Seite zu sein. In der 43. Minute sollte es noch besser kommen. Der angeschlagen ins Spiel gegangene Max Drössel wurde im Strafraum angespielt, ließ zwei Gegenspieler stehen und vollendete mit einem sensationellen Schuss in den Winkel zur 1:0 Führung was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nach der Pause war plötzlich Gärtringen am Drücker und zeigte in dieser Phase zu was sie spielerisch eigentlich in der Lage sind. Dem Druck war unser Team nicht gewachsen und musste durch einen umstrittenen Elfmeter das 1:1 einstecken. Auch danach blieb die Heimmannschaft spielbestimmend und hatte mehrmals die Chance zur Führung. Erst nach 60 Minuten konnte sich unsere Elf wieder aus der Umklammerung befreien und ging kurz darauf erneut in Führung. Mit einem genialen Spielzug über vier Stationen wurde Maxi Bell vor dem Tor freigespielt und dieser erzielte überlegt den 2:1 Führungstreffer. Diesem Tor ließ unser Torjäger - erneut nach tollem Spielzug über die Außenbahn - in der 79. Minute das spielentscheidende 3:1 folgen. Die verbliebenen 11 Minuten konnte unsere Mannschaft souverän herunterspielen da der Gegner nicht mehr viel zu bieten und sich bereits frühzeitig aufgegeben hatte. Der Sieg in Gärtringen war unterm Strich verdient, war zwischenzeitlich aber  durchaus in Gefahr. Das spielt im Nachhinein aber keine Rolle: der Sieg war Gold wert und die Spieler können auf die abgelieferte Leistung in einer schwierigen Lage stolz sein. Insbesondere die abgelegte Ladehemmung unserer beiden Stürmer macht Hoffnung auf weitere Erfolge in den verbleibenden fünf Saisonspielen.

 

 

Kreisliga A

SV Tuningen I - SG Fridingen/Mühlheim I   1:2 (0:1)

Unsere zweite Mannschaft startete beim Tabellenzweiten mit einer etwas defensiveren Taktik und versuchte mit schnellen Kontern das Spiel für sich zu entscheiden. Dementsprechend spielte man auch hinten sehr kompakt und hatte schon in der ersten Halbzeit einige gefährliche Torabschlüsse zu verzeichnen. In der 35. Spielminute konnte Kevin Schröder bei einem schnellen Angriff nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arthur Drozzinin sicher zum 0:1. Durch die Führung bekam unsere Elf noch mehr Sicherheit und Spielkontrolle. Doch auch Tuningen spielte stark und vor allem über ihre linke Seite wurde es öfter gefährlich. Aber unsere Defensive stand sehr sicher. In der zweiten Halbzeit erhöhte Tuningen den Druck, dadurch eröffneten sich unserem Team aber Räume für gefährliche Konter. Einen solchen nutzte Kevin Schröder in der 54. Minute und erhöhte mit seinem Treffer auf 0:2. Die Tuninger wechselten danach offensiv und gaben sich noch nicht geschlagen, doch unsere Mannschaft hielt in den Zweikämpfen stark dagegen. Nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr wussten wir uns jedoch nur noch durch ein Foulspiel zu retten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tuningen in der 76. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Der Druck auf unser Tor wurde nun stärker, doch mit einer kompakten Mannschaftsleistung konnten man diese Situationen gut überstehen. Mit etwas Glück hätte man durch den ein oder anderen Konter noch ein Tor nachlegen können. Es blieb aber beim 1:2 Auswärtssieg nach einem sehr starker Auftritt unseres Teams, welches mit dem Sieg im vorderen Drittel der Tabelle bleibt.

 

Kreisliga C

SV Tuningen II - SG Fridingen/Mühlheim II 2:7 (2:2)

Eine mit HSG Spielern verstärkte dritte Mannschaft hat am vergangenen Wochenende einen Kantersieg in Tuningen einfahren können. Dass die Handballer nicht nur Lückenfüller sondern richtig gute Fußballer sind zeigt allein schon die Tatsache, dass sechs der sieben erzielten Treffer durch Florian Fritz und Ediz Parlak erzielt wurden! Vom Anpfiff an ließ unser Team den Ball in den eigenen Reihen laufen aber man brauchte doch einige Torchancen bis man daraus auch Kapital schlagen und mit 1:0 in Führung gehen konnte (Ediz Parlak, 24. Minute). Nur eine Zeigerumdrehung später gelang den Tuningern mit der ersten gelungenen Aktion bei einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich. Wiederum Ediz Parlak brachte unser Team nur zwei Minuten später wieder in Führung. Es gelang der Heimmannschaft jedoch diese Führung zu egalisieren. Erneut bedurfte es einer Standardsituation (unberechtigter Foulelfmeter). Mit dem 2:2 sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit standen die Hausherren in der Defensive viel zu hoch und wurde von unseren schnellen Spielern ein ums andere mal mit schnell vorgetragenen Ballstafetten ausgespielt. So gelangen uns zwischen der 50. und 82. Minute noch fünf weitere Treffer (3x Florian Fritz, 1x Ediz Parlak und 1x Patrick Hipp) zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

 

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Mühlheim - VfB Bösingen am Samstag, 11.5.2019 um 15:30 Uhr in Mühlheim

Am kommenden Samstag trifft unsere Elf im Derby auf den Gast aus Bösingen. Die Bösinger stehen punktgleich mit unserer Mannschaft auf dem achten Tabellenplatz, haben aber aufgrund des witterungsbedingten Spielausfalls am vergangenen Wochenende ein Spiel weniger absolviert. In der Vorrunde gelang unserer Mannschaft in Bösingen der erste Sieg nach der Trainerentlassung und stellt damit einen wichtigen Meilenstein in der Ära unter dem neuen Trainerteam dar. Auch für das Rückrundenspiel erhofft man sich ein weiteres Erfolgserlebnis durch das man sich von den gröbsten Abstiegssorgen befreien dürfte.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I - TV Wehingen am Sonntag 12.5.2019 um 15:00 Uhr in Mühlheim

Kommenden Sonntag trifft unsere zweite Mannschaft auf den stark abstiegsgefährdeten Gast aus Wehingen. Die Wehinger nehmen in der aktuellen Tabelle den drittletzten Platz ein, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten würde. Vor heimischem Publikum sollte gegen diesen Gegner also für unsere zweite Mannschaft ein Sieg machbar sein, wenngleich man den Gast nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Dass die Wehinger Fußball spielen können haben Sie schon im Hinspiel gezeigt, als unsere Elfeine deftige 1:4 Schlappe hinnehmen musste.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II - SV Königsheim am Sonntag 12.5.2019 um 13:00 Uhr in Mühlheim

Die Königsheimer stehen zwar in der Tabelle relativ weit unten, sind aber sicherlich nicht zu unterschätzen. Unsere Mannschaft hat nach dem Sieg in Tuningen wieder den Anschluss an die oberen beiden Tabellenplätze geschafft und könnte bei einem Sieg auf den zur Regelation berechtigten zweiten Tabellenplatz rutschen.

Rückblick

 

Landesliga

VFL Mühlheim - VfL Pfullingen  0:2 (0:0)

Unsere 1. Mannschaft hat am vergangenen Samstag gegen den aktuellen Tabellenführer der Landesliga VfL Pfullingen eine schmerzhafte Niederlage einstecken müssen. Trotz einer über weite Strecken sehr guten Leistung und einem Chancenplus musste man sich dem Favoriten am Ende durch zwei späte Treffer geschlagen geben. Die Ettenberg-Elf kam sehr gut ins Spiel und nach neun Minuten brandete der erste Jubel der heimischen Fans auf. Maxi Bell überraschte mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte den gegnerischen Torhüter und der Ball schien bereits im Tor zu zappeln, ging dann jedoch doch denkbar knapp über das Tor. In der 24. Minute war es dann erneut Bell, der mit einem schönen Schlenzer am stark reagierenden Gästetorhüter scheiterte. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierten die Gäste das Spielgeschehen und ließen Ball und Gegner laufen. Unsere Mannschaft verteidigte jedoch mit viel Aufwand und Disziplin und ließ bis zur Halbzeit nur eine echte Chance des Gegners zu (29. Minute). Nach der Pause zunächst das gleiche Bild: viel Ballbesitz bei den Gästen aber keine nennenswerten Torchancen. Ab Mitte der zweiten Hälfte befreite sich der VfL etwas aus der Umklammerung und hatte nach einem schön vorgetragenen Konter durch Max Drössel die Großchance zur Führung (70. Minute). Dessen raffinierter Heber ging jedoch über das Tor. Nur zwei Minuten später scheiterte Bell ebenso knapp am Tor wie in der 80. Minute Lukas Kalmbach nach einem schönen Schlenzer auf das lange Eck. Und so kam es wie es kommen musste: eine Flanke von der rechten Seite landete nach einem misslungenen Befreiungsschlag vor den Füßen von Gästestürmer Schneider, der den Ball aus der Drehung im Tor unterbringen konnte. Die Heimelf warf in den Schlussminuten nochmals alles nach vorne, doch leider sollte an diesem Tag kein Treffer gelingen. In der 90. Minute machten die Gäste mit einem Kontertor den Deckel auf die Partie und nahmen die Punkte mit nach Hause. Es bleibt eine starke Mannschaftsleistung, die Mut für den Endspurt und Klassenerhalt macht. Am kommenden Sonntag wollen sich die unsere Kicker beim Auswärtsspiel in Gärtringen die verlorenen Punkte zurückholen.   

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I - FV Fatih Spor Spaichingen   1:2       (1:2)

Unsere zweite Mannschaft war beim Heimspiel auf dem Fridinger Sportplatz von Beginn an die klar überlegene und spielbestimmende Mannschaft. In den ersten 30 Minuten hatte man den Eindruck, die Spaichinger wären nur um Schadensbegrenzung bemüht und konzentrierten sich nur auf die Verteidigung des Unentschiedens. Die Spieler um Trainer Uwe Braun ließen in dieser Anfangsphase den Ball und Gegner laufen und erspielten sich mehrere Großchancen. Immer wieder konnten die Spaichinger nur in höchster Not retten und wenn es denn nicht mehr zur Rettung reichte, vergaben unsere Stürmer aus besten Positionen leichtfertig. Bezeichnend für das gesamte Spiel war eine Szene aus der 15. Minute als Michi Großmann nach überragendem Spielzug den Ball am Torwart vorbei auf Tim Specker querlegte, dieser den Ball aber aus 10 Metern nicht im Tor unterbrachte obwohl weit und breit kein Gegenspieler in der Nähe war. In der 20. Minute fiel dann aber doch das 1:0 durch Pascal Greiner. Es hätte zu diesem Zeitpunkt aber mindestens 3:0 stehen müssen. Mit der ersten gefährlichen Aktion erzielte Spaichingen mit einer Direktabnahme den Ausgleich. Danach verflachte die Partie etwas und als alle schon mit einem Unentschieden zur Halbzeit rechneten, erzielte Spaichingen aus dem Nichts das 1:2 (43. Minute). Auch nach der Pause war unsere Mannschaft klar am Drücker ohne sich zunächst jedoch Torchancen herauszuspielen. Nachdem ein Spaichinger Spieler in der 60. Minute nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah, hatte man im heimischen Lager die Hoffnung die Partie doch noch drehen zu können. Man konnte danach den Druck auch wieder erhöhen und den Gegner tief in die eigene Hälfte drücken. Erneut ergaben sich aus dieser Drangphase heraus viele gute Möglichkeiten, die aber wiederum leichtfertig vergeben wurden. Man hatte an diesem Tag den Eindruck, dass die Mannschaft noch Stunden spielen konnte ohne ein Tor zu erzielen. Und so sollte es dann auch sein. Eine ganz bittere Niederlage mit dem der Abstand zu den oberen beiden Plätzen auf sechs Punkte ansteigt und damit der Zug nach ganz oben abgefahren sein dürfte.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II - SG Durchhausen/Gunningen/Seitingen-Oberflacht  3:2 (3:1)

Von Beginn an ließ unsere dritte Mannschaft Ball und Gegner laufen und scheiterte bereits nach fünf Minuten mit einem Pfostenschuss. Im direkten Gegenstoß erzielte der Gegner mit der ersten offensiven Aktion das 0:1. Von diesem Rückstand ließ sich die Mannschaft um Trainer Matthias Heni jedoch nicht beirren und drängte sogleich auf den Ausgleich der in der 20. Spielminute durch Igor Ginter fallen sollte. Wiederum Igor Ginter sowie Emre Bolat erhöhten in der Folgezeit auf 3:1. Bis zur Pause wäre bei konsequenter Chancenauswertung auch eine höhere Führung möglich gewesen. Nach der Pause konnte man nicht an die gute Leistung aus Durchgang eins anknüpfen. Man schafft es zwar sich immer wieder gefällig nach vorne zu kombinieren, am Strafraum war jedoch meistens Endstation. Auch der Gast kam hin und wieder gefährlich vor unser Tor und erzielte über eine Standardsituation den 3:2 Anschlusstreffer (75. Minute). In den letzten 15 Minuten versuchte unsere Elf das entscheidende vierte Tor zu erzielen, jedoch scheiterte man mehrmals aus aussichtsreicher Position. Und so musste bis zur letzten Minute gezittert werden bis der Sieg unter Dach und Fach war.

 

 

Vorschau

 

Landesliga

FC Gärtringen - VfL Mühlheim am Sonntag, 5.5.2019 um 15:30 Uhr in Gärtringen

Nach drei Niederlagen in Folge hofft die Mannschaft um Trainer Maik Schutzbach am Sonntag auf ein Erfolgserlebnis. Dies wäre gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg besonders wichtig. Die Gärtringer stehen punktgleich mit unserer Mannschaft in der Tabelle und sind daher ebenfalls noch nicht sorgenfrei. Am vergangenen Wochenende verlor die Mannschaft mit 0:1 beim Tabellenschlusslicht aus Rottweil und hat damit drei sicher geglaubte Punkte leichtfertig liegen gelassen. Wie schon im Hinspiel ist mit einem Duell auf Augenhöhe zu rechnen. Auf unserer Seite werden die zuletzt verhinderten Kai Stelter (privat) und Andi Komforth (geschäftlich) wieder zur Verfügung stehen.

 

Kreisliga A

SV Tuningen I - SG Fridingen/Mühlheim I am Sonntag 5.5.2019 um 15:00 Uhr in Tuningen

Die Heimmannschaft hat sich in der Rückrunde mit guten Leistungen bis auf den zweiten Tabellenplatz gespielt und hätte durchaus berechtigte Chancen auf die Tabellenführung gehabt, wenn man nicht am vergangenen Wochenende in Wurmlingen unglücklich verloren hätte. Beide Mannschaften müssen daher auf Sieg spielen um den zweiten Tabellenplatz nicht zu verlieren (Tuningen) und um den Anschluss an die oberen Plätze nicht gänzlich abreißen zu lassen (SG). Es ist daher mit einem spannenden Spiel auf Augenhöhe zu rechnen.

 

Kreisliga C

SV Tuningen II - SG Fridingen/Mühlheim II am Sonntag 5.5.2019 um 13:00 Uhr in Tuningen        

 

Die Tuninger haben in dieser Saison erst einen Sieg eingefahren und stehen mit neun Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz. Wenn unsere Mannschaft den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht verlieren will muss in diesem Auswärtsspiel ein Sieg her. 

Landesliga

 

SSC Tübingen - VfL Mühlheim   4:0 (0:0)

 

Leider konnte unsere erste Mannschaft den Heimspielerfolg aus der Hinrunde nicht wiederholen und verlor am Ende deutlich in Tübingen. Dabei hatte es in der ersten Halbzeit alles andere als nach einer so klaren Niederlage ausgesehen denn man war bis zum Pausenpfiff die stärkere Mannschaft und hatte auch deutlich bessere Torchancen als der Gastgeber. Bereits nach fünf Minuten hätte unsere Elf 2:0 führen können aber Maxi Bell und Andreas Komforth vergaben in dieser Phase ihre Großchancen nur knapp. Auch danach blieb unser Team am Drücker und wiederum Maxi Bell schaffte es nicht bei einem Alleingang den Ball im Tor unterzubringen. Mitte der ersten Halbzeit wachten dann auch die Tübinger auf. Bei der einzigen Tübinger Torchance in Durchgang eins rettete Markus Gerstner im Zweikampf gegen den heraneilenden Stürmer gekonnt. Das Unentschieden zur Halbzeit war schmeichelhaft für die Hausherren. Im zweiten Durchgang wendete sich jedoch das Blatt. Unsere Spieler kamen nicht mehr in die Zweikämpfe und übergaben Tübingen fortan das Kommando. Die entscheidende Phase folgte zwischen der 54. und 58. Minute als die Heimmannschaft durch zwei individuelle Fehler in unserer Defensive zwei Tore erzielte. Ein möglicher Rückstand hatte sich angebahnt, ein Doppelschlag war jedoch ein schwerer Rückschlag von dem sich die Jungs trotz aller Bemühungen nicht mehr erholen sollten. Viel zu einfach konnten sich die Tübinger, angetrieben vom starken Markus Klaiber, das 3:0 herausspielen. Der Schlusspunkt zum 4:0 war die Krönung einer schwachen zweiten Halbzeit. Ein Rückpass auf Torhüter Markus Gerstner wurde vom gegnerischen Stürmer abgelaufen der nur noch ins Tor einschieben brauchte.  Die Niederlage spiegelt den eigentlichen Spielverlauf nicht wieder, war aufgrund der zweiten Halbzeit aber nicht unverdient, wenn auch zu hoch aufgefallen. Die Mannschaft hat nun zwei Wochen Zeit sich zu erholen und sich auf das schwere Spiel gegen Tabellenführer Pfullingen vorzubereiten.

 

 

Kreisliga C

 

SG Fridingen/Mühlheim II - KF Shqiponja Tuttlingen     3:1 (1:1)

 

Um im Spiel gegen den Tabellenzweiten als Sieger vom Feld zu gehen musste eine klare Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche her. Mit der Einstellung war man dem Gast dann auch läuferisch und kämpferisch klar überlegen. Bei den zahlreichen Torchancen hatte man jedoch zunächst kein Glück und es bedurfte eines direkt verwandelten Freistoßes um durch Arthur Drozzinin die 1:0 Führung zu erzielen (24.). Der Gast hatte jedoch auch seine Torchancen und nutze in der 40. Spielminute eine davon zum 1:1 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht und die Zuschauer sahen weiter eine deutliche Feldüberlegenheit unserer Mannschaft die wiederum Arthur Drozzinin in der 55. Minute mit einem Alleingang zur 2:1 Führung nutzte. Die Entscheidung des Spiels war Adrian Müller vorbehalten der nach schöner Vorarbeit durch Sedrik Hensle in der 70. Minute den 3:1 Siegtreffer erzielte. Mit diesem Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Tuttlingen konnte sich unsere dritte Mannschaft für die zuletzt schwächere Leistung rehabilitieren und rückt damit auf den zweiten Tabellenplatz vor, punktgleich mit Tabellenführer Türkgücü Tuttlingen.

 

 

Vorschau

 

Über das Osterwochenende hat unsere erste Mannschaft spielfrei und trifft erst am Samstag 27.4. auf dem Ettenberg auf den Tabellenführer aus Pfullingen.

 

Kreisliga A

 

FSV Denkingen - SG Fridingen/Mühlheim I am Samstag 20.4.2019 um 15:30 Uhr in Denkingen

Die Denkinger sind direkter Tabellennachbar unserer zweiten Mannschaft und damit noch in Schlagdistanz zu den vorderen beiden Plätzen. Der Verlierer dieser Partie wird sich wohl erstmal ins Tabellenmittelfeld verabschieden müssen. In den letzten Jahren haben sich unsere Mannschaften bei Spielen in Denkingen immer sehr schwer getan. Auch am kommenden Samstag ist mit einem kampfbetonten und knappen Spiel zu rechnen bei dem die Tagesform entscheidend sein wird.

 

Kreisliga C

 

FSV Denkingen II - SG Fridingen/Mühlheim II am Samstag 20.4.2019 um 13:30 Uhr in Denkingen

 

Will die dritte Mannschaft weiter an den ersten beiden Plätzen dranbleiben, muss im Auswärtsspiel in Denkingen unbedingt ein Sieg her. Schon alleine von der Tabellensituation her geht  unsere Elf als klarer Favorit ins Spiel.

Rückblick

 

Landesliga

VfL Mühlheim – SV Zimmern     0:1          (0:0)

Stark ersatzgeschwächt musste unsere erste Mannschaft im Heimspiel gegen Zimmern antreten. Nachdem Philipp Wolf (verletzt) und Andi Komforth (privat verhindert) am Wochenende ebenfalls ausfielen mussten wir insgesamt sechs Stammkräfte ersetzen. Aus diesem Grund hatte Trainer Maik Schutzbach gegen Zimmern eine defensive Taktik gewählt die auch fast aufgegangen wäre, hätte der Schiedsrichter eine Minute früher das Spiel abgepfiffen. In der 89. Minute ereignete sich nämlich die spielentscheidende Szene als der ansonsten bärenstarke Torhüter Markus Gerstner bei seinem einzigen Fehler des Spiels einen strammen Freistoß nur nach vorne abklatschen konnte und ein Zimmerner Spieler nur noch abstauben musste. Nicht nur der Zeitpunkt war ärgerlich sondern auch die Tatsache, dass der Zweikampf um den Ball aus dem der Freistoß resultierte eigentlich kein Foulspiel war. Der Schiedsrichter sah dies jedoch anders und entschied folgenschwer auf Freistoß für den Gegner. Bis dahin hatte unsere Mannschaft defensiv eine hervorragende Leistung gezeigt und den ansonsten so spielstarken Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen. In der Offensive war die Leistung jedoch überschaubar da man es viel zu oft mit langen Bällen anstatt Kombinationsspiel versuchte und damit den Gegner selten in Bedrängnis brachte. Eine der wenigen echten Torchancen vergab Maxi Bell Mitte der ersten Halbzeit leichtfertig als er alleine auf den gegnerischen Torhüter zulief, den Ball aber nicht an diesem vorbeibrachte. Von Zimmern war in der ersten Halbzeit offensiv auch wenig zu sehen und so spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Nach der Halbzeit verstärkte Zimmern den Druck und kam zu mehreren gefährlichen Standardsituationen aus denen die eine oder andere brenzlige Situation vor unserem Tor entstand. Mit viel Glück und toller Paraden von Markus Gerstner konnte man die Null halten. Als sich die meisten schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten kam es zur entscheidenden Szene in der Schlussminute aus welcher sich das spielentscheidende Tor entwickeln sollte. Alle Versuche danach doch noch einen Punkt zu retten blieben erfolglos. Letztendlich war es ein verdienter Sieg des SV Zimmern, wenngleich sehr bitter da man das Unentschieden nur wegen einer Minute verpasste.  

   

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I – SV Wurmlingen      3:2 (1:2)

Schon in der zweiten Spielminute ging unsere zweite Mannschaft gegen Wurmlingen mit 1:0 in Führung. Ein schneller Angriff über die rechte Seite vollendete Tim Specker konsequent. Doch schon drei Minuten später glich der Gast zum 1:1 aus. Ein Fehler in unserer Defensive ermöglichte Wurmlingen den Ausgleich. Mit einigen gefälligen Angriffen erspielte sich unsere Elf im Anschluss  noch mehrere gute Tormöglichkeiten. Doch entweder scheiterten man am Keeper oder der Pfosten war im Weg. Wiederum durch einen Patzer in unserer Defensive kam Wurmlingen zum 2:1 Führungstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Kevin Schröder im Strafraum gefoult, der daraus resultierende Elfmeter wurde aber leider vergeben als der Wurmlinger Torwart den von Tim Specker geschossenen Foulelfmeter parieren konnte. So blieb es bei der 2:1 Pausenführung für die Gäste. Zwar hatte unser Team bis dahin die besseren Chancen und mehr Spielanteile doch der Gast war in der ersten Halbzeit aggressiver und mit den langen Bällen auf ihre Stürmer hatte unsere Abwehr immer wieder Probleme. Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Uwe Braun gleich zwei mal und brachte dadurch frischen Wind in die Angriffsbemühungen.  Nur mit viel Glück konnte Wurmlingen den erneuten Ausgleich verhindern. Zunächst scheiterte man in der 47. und 49. Minute noch bei zwei Großchancen, dann rettete Pfosten und Latte für den Gast. In der 60. Minute war es dann aber soweit als Kevin Schröder zum 2:2 Ausgleich traf. Nach einer weiteren Rettungsaktion auf der Torlinie gelang kurz darauf  (75. Minute) der Führungstreffer zum 3:2 durch Augustine Dacosta durch einen Schuss aus 15 Meter Entfernung. In der 82. Minute hatte unsere Elf dann die Möglichkeit endgültig alles klar zu machen. Wiederum wurde Kevin Schröder im Strafraum gefoult und es gab noch einmal einen Elfmeter der abermals vergeben wurde. In der Schlussphase versuchte Wurmlingen dann mit langen Bällen doch noch zum Ausgleich zu kommen aber unsere Abwehr stand jetzt stabil und ließ nichts mehr zu. Ein insgesamt verdienter Sieg mit dem faden Beigeschmack zweier vergebener Elfmeter und zu vieler leichtfertig vergebener Torchancen.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II – SV Renquishausen (flex)                   2:2 (0:1)  

Der Gegner aus Renquishausen meldete das Spiel im „Flex“ Modus an. Mit dem verkürzten Spielfeld und geringerer Anzahl an Spielern (9 gegen 9) kamen unsere Jungs jedoch leider nicht zurecht. Zwar hatte man über die gesamte Spielzeit klare Feldvorteile kam aber wegen des gegnerischen „Bollwerks“ zu fast keiner klaren Torchance. Erst in der 30. Spielminute erzielte Sedrik Hensle bei  einer der wenigen Torchancen  die 1:0 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit nutzte der Gast einen der wenigen Konter zum 1:1 Ausgleich. Die 2:1 Führung erzielte Lukas Huber mit einem Kopfballtor im Anschluss an einen Eckball. Renquishausen erzielte in der Endphase des Spiels durch einen direkten Freistoßtreffer den 2:2 Endstand. Alle Bemühungen in der restlichen Zeit blieben ohne Erfolg. Letztendlich ein bitterer Punktverlust und ein herber Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze.

 

Vorschau

 

Landesliga

SSC Tübingen – VfL Mühlheim am Sonntag 14. April um 15:00 Uhr in Tübingen

Am kommenden Sonntag gastiert unsere erste Mannschaft beim SSC Tübingen. Die Tübinger stehen aktuell in der Tabelle knapp über dem Abstiegsrelegationsplatz und stecken damit mitten im Abstiegskampf. Der knappe Sieg der Tübinger am vergangenen Wochenende gegen das Schlusslicht aus Rottweil hat dem Team um den ehemaligen VfL-Spieler Markus Klaiber sicherlich Auftrieb gegeben. Es ist nicht zu erwarten, dass man den hohen 6:0 Hinspielsieg nochmal wiederholen kann. Es ist eher mit einem knappen Ergebnis zu rechnen. Im Lager der ersten Mannschaft hofft man auf die Einsatzfähigkeit der Mittelfeldachse Komforth / Schutzbach / Wolf, die im Spiel gegen Zimmern schmerzlich vermisst wurde.

 

Kreisliga A

Die zweite Mannschaft ist am kommenden Wochenende spielfrei.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II – KF Shqiponja Tuttlingen am Sonntag 14. April um 15:00 Uhr in Fridingen

 

Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel in der Kreisliga C wenn unsere dritte Mannschaft (Tabellenplatz drei) auf den Tabellenzweiten aus Tuttlingen trifft. Nach den beiden nicht so erfolgreichen letzten Wochen wäre ein Sieg in diesem Spiel extrem wichtig um den Anschluss an die vorderen Plätze nicht zu verlieren.

Rückblick

 

Landesliga

SV Nehren - VfL Mühlheim         1:2          (1:1)

Ein etwas anderes Gesicht zeigte unsere erste Mannschaft im Spiel gegen Nehren. Ungewohnt unstrukturiert und mit vielen einfachen Abspielfehlern konnte man in diesem Spiel nicht an die sehr guten Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen. Dass es dennoch zum Sieg in dem so wichtigen Spiel gegen den Abstieg reichte spricht aber auch für die Cleverness der Mannschaft und den unbändigen Willen mit dem man es schafft auch in solch schweren Spielen zu bestehen. Ergebnis ist ein Arbeitssieg mit dem man den Abstand auf den Abstiegsrelegationsplatz auf 10 Punkte vergrößern konnte. Zunächst startetet die Mannschaft noch passabel in die Partie und hatte gleich zu Beginn eine große Chance zu verzeichnen. Auch danach war man spielbestimmend ohne sich jedoch weitere klare Torchancen herauszuspielen. In der 25. Minute durfte sich unser Team jedoch über den Führungstreffer freuen als Maxi Bell mit einem schönen Kopfball-Heber über den Nehrener Torhüter hinweg zum 0:1 traf. Danach war jedoch ein Bruch in unserem Spiel zu erkennen. Durch viele einfache Ballverluste lud man die Heimmannschaft förmlich zu Torchancen ein. Eine große Gelegenheit konnte Markus Gerstner noch bravourös abwehren. In der 43. Minute war es aber dann soweit. Nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehrreihe wurde der Nehrener Stürmer zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Die Entscheidung war umstritten, davon ließ sich der Nehrener Elfmeterschütze jedoch nicht beirren und verwandelte vom Punkt zum 1:1 Ausgleich. Der Pausentee schien unserem Team nicht gutgetan zu haben und erschreckend schwach startete man in die zweite Halbzeit. Nur mit viel Glück konnte man diese Phase unbeschadet bestehen und erst nach rund 15 Minuten konnte man sich wieder fangen und aus der Umklammerung befreien. Genau zum richtigen Zeitpunkt erzielte Andreas Komforth mit einer tollen Direktabnahme aus rund 25 Metern Torentfernung die Führung für unsere Elf. Gestärkt von dieser Führung spielte man fortan wieder selbstbewusster  aufs Tor der Heimmannschaft und kam zu weiteren richtig dicken Möglichkeiten die man jedoch nicht auszunutzen wusste. Da jedoch auch Nehren an diesem Tag nicht wirklich gefährlich vor dem Tor war brachte man diese knappe Führung noch über die Zeit und konnte sich an diesem Tag über einen wichtigen aber letztendlich doch glücklichen Auswärtssieg freuen.

 

Kreisliga A

SV Egesheim – SG Fridingen/Mühlheim I             0:2 (0:0)

Wie schon im Hinspiel hatte unsere Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht mehr Spielanteile, doch Egesheim stand in der Defensive dicht gestaffelt. Die Gastgeber versuchten immer wieder mit langen Bällen auf ihre Stürmer für Gefahr zu sorgen doch unsere Defensivabteilung stand an diesem Tag sehr sicher. In der ersten Halbzeit erspielte sich unsere Elf zwei gute Torchancen, doch Andreas Hipp und Sedrik Hensle konnten diese nicht ausnutzen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Unserem Team war bewusst, dass man gegen diesen Gegner geduldig weiterspielen musste und nicht hektisch werden durfte. Und so musste man dann auch bis zur 72. Minute warten ehe Daniel Leibinger die erlösende 1:0 Führung  per Kopfball nach einem vorangegangenen Eckball gelang. Nur neun Minuten später erhöhte Sedrik Hensle nach einer starken Einzelleistung auf 2:0 für unsere Elf das gleichzeitig auch die Entscheidung bedeutete.  Insgesamt war es ein wichtiger und verdienter Auswärtssieg für unsere Mannschaft der mit einer besseren Chancenauswertung auch noch höher hätte ausfallen können.

 

Kreisliga C

Türkgücü Tuttlingen – SG Fridingen/Mühlheim II            2:0 (1:0)  

Der Start in die Rückrunde stand unter keinem guten Zeichen. Aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle und dem Abstellen von Spielern für die zweite Mannschaft musste man mit dem letzten Aufgebot beim Tabellenführer antreten. In der ersten Halbzeit war man dem Gegner noch ebenbürtig, musste aber in der 35. Minute durch eine Fehlentscheidung vom diskussionsfreudigen Schiedsrichter einen Gegentreffer hinnehmen. Unverständlicherweise pfiff dieser in besagter Minute  ein klares Foulspiel an der Mittellinie nicht für sondern gegen unsere Mannschaft. Der dadurch resultierende Flankenball landete unserem Abwehrspieler unglücklich an der Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Türkgücü zur 1:0 Pausenführung. Mitte der zweiten Halbzeit wurde uns wiederum ein hoher Flankenball zum Verhängnis den unsere Elf in dieser Situation nicht klären konnte und der Gegner dies eiskalt mit dem 2:0 bestrafte. Trotz aller Bemühungen um ein Anschlusstor blieb in der Folgezeit vieles nur Stückwerk. Am Ende blieb es bei der bitteren 2:0 Niederlage was im Kampf um die vorderen beiden Plätze einen herben Rückschlag bedeutet.

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Mühlheim – SV Zimmern am Samstag 6. April um 15:30 Uhr auf dem Ettenberg

Der Verbandsliga-Absteiger  aus Zimmern steht in der Tabelle einen Platz hinter unserer Mannschaft, hat aber auch zwei Spieler weniger ausgetragen. Vom Potenzial her sollte Zimmern eigentlich unter den ersten drei der Liga mitmischen, allerdings läuft die Saison bislang nicht nach Wunsch. Die Mannschaft erzielte bisher erst 35 Saisontore, obwohl die Offensive vom Papier her zu den besten der Liga zählt. Dass der Zimmerner Törjäger Christian Braun bereits 17 Tore und damit fast die Hälfte der Mannschaft erzielt hat, zeigt, dass diese stark von ihm abhängt. Wenn unsere Mannschaft es schafft ihn und den starken Passgeber Tom Schmid in den Griff zu bekommen wäre es durchaus möglich wenn man aus dieser Partie etwas Zählbares mitnehmen könnte. Dafür ist aber eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Nehren-Spiel nötig.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I – SV Wurmlingen am Samstag 6. April um 13:30 Uhr auf dem Ettenberg

Schon vor dieser Saison war abzusehen, dass die Wurmlinger vor einer schweren Runde stehen. Es ist deshalb nicht überraschend, dass sie sich zum jetzigen Zeitpunkt im unteren Tabellendrittel befinden. Da die unteren vier Mannschaften den Abstieg jedoch unter sich ausmachen werden haben die Wurmlinger vermutlich dieses Jahr nichts damit zu tun. Gespannt darf man sein wie sie sich auf dem Ettenberg präsentieren werden. Unsere Mannschaft geht nicht nur wegen des Tabellenstandes als Favorit auf den Platz und dürfte mit einer konzentrierten Leistung auch in der Lage sein die Punkte am Ort behalten zu können.

 

Kreisliga C

 

SG Fridingen/Mühlheim II – KF Shqiponja Tuttlingen am Sonntag 7. April um 15:00 Uhr in Fridingen

Rückblick

 

Landesliga

 

VfL Mühlheim – FC Holzhausen               0:5          (0:3)

Nach sieben ungeschlagenen Spielen in Folge setzte es zuhause auf dem Ettenberg erstmals seit Oktober vergangenen Jahres wieder eine Niederlage. Trotz der deutlichen Niederlage täuscht das Ergebnis über die gezeigte Leistung hinweg. Vor allem in der ersten Halbzeit verzeichnete die Heimelf ein klares Chancenplus. Nach 15 Minuten fasste sich Sören Lurz ein Herz und prüfte mit seinem Distanzschuss den Torhüter der Gäste welcher den Ball nicht festhalten konnte. Den daraus resultierenden Abpraller drosch Maxi Ball aus fünf Metern freistehend über das Gehäuse. Die kalte Dusche kam dann in der 22. Minute durch Top-Torjäger Michel, der nach einem Eckball frei zum Abschluss kam und die Führung erzielte. Die Ettenberg-Elf ließ sich vom Rückstand jedoch nicht entmutigen und hatte in der Folgezeit gleich drei hochkarätige Torchancen, die jedoch allesamt vergeben wurden. Effizienter zeigten sich wiederum die Gäste, die nach einem schnellen Konter durch Frey in der 34. Spielminute und einem verwandelten Handelfmeter durch Michel (45. Minute), die Führung ausbauten. Unsere Jungs kamen trotz des deutlichen Rückstands topmotiviert aus der Pause und hatten in der 55. Minute nochmals die Chance zum Anschlusstreffer. Als Kai Stelter den fälligen Elfmeter vergab  zeichnete sich ab, dass an diesem verhexten Tag kein Treffer gelingen sollte. Ganz im Gegenteil zeigte sich Holzhausen weiter äußerst effizient und schraubte das Ergebnis durch Tore von Michel (65. Minute) und Zwetsch (76. Minute) zum 0:5 in die Höhe. Für den ehemaligen Regionalliga-Spieler und jetzigen Holzhausener Torjäger Michel war es bereits der 31.(!) Saisontreffer im 20. Saisonspiel.  Bei diesem Ergebnis sollte es dann auch bis zum Schluss bleiben. Auch wenn der Sieg letztlich aufgrund der Effektivität der Gäste verdient war fiel das Ergebnis um mindestens zwei Tore zu hoch aus. Jetzt gilt es die positiven Aspekte aus diesem Spiel mitzunehmen und kommenden Sonntag selbstbewusst zum Auswärtsspiel nach Nehren zu fahren.

 

Kreisliga A

 

SG Fridingen/Mühlheim I – SV Renquishausen  0:2 (0:1)

Wie schon im Hinspiel hatte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und konnte sich auch in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Allerdings versäumten es unsere Jungs mehr Tempo ins Spiel zu bringen und Torabschlüsse zu suchen. Dem Gast reichte ein Fehler aus um in der 25. Spielminute mit 0:1 in Führung zu gehen. Nach der Pause wollte die Heimmannschaft  offensiver auftreten und mit mehr Zug zum Tor kommen. Anfangs gelang dies auch und daraus resultierte eine Großchance bei der Sedrik Hensle aber am gegnerischen Torwart scheiterte. Dies sollte aber unsere einzige echte Torchance im Spiel bleiben. Als man zum Ende des Spiels offensiver ausrichtete  gelang Renquishausen nach einem Konter das spielentscheidende 0:2. Der sonst gut leitende Schiedsrichter hatte in dieser Situation leider eine eindeutige Abseitsposition übersehen. Die Gäste aus Renquishausen verteidigten im Anschluss gut und ließen keine weitere Torchance mehr zu. Es war in der Schlussphase klar zu sehen, dass Renquishausen die deutlich erfahrenere Mannschaft stellte die unserem jungen Team (Altersdurchschnitt von 21 Jahren) keine Möglichkeit mehr eröffnete gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Im Endeffekt ein verdienter Sieg der Gäste aber auch ein Lob an unsere zweite Mannschaft die sich  nie geschlagen gab.

 

Vorschau

 

Landesliga

 

SV Nehren - VfL Mühlheim am Sonntag 31.3.2019 um 15:00 Uhr in Nehren

Am kommenden Wochenende reist die erste Mannschaft nach Nehren und trifft dort auf eine Mannschaft die aktuell gegen den Abstieg spielt und derzeit nur einen Platz vom Abstiegsrelegationsplatz entfernt ist. Die Nehrener konnten am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen Rottweil Selbstvertrauen tanken und werden nun alles daran setzen mit einem weiteren Sieg den Anschluss ans hintere Mittelfeld herzustellen.Mit einem eigenen Sieg könnte unsere Mannschaft hingegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg auf Distanz halten und einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.Im Lager der ersten Mannschaft hofft man, dass man wieder auf die zuletzt erkrankten und angeschlagenen Spieler zurückgreifen kann. Außerdem befinden sich Michael Großmann und Marc Bippus wieder im Mannschaftstraining und werden in den kommenden Wochen für mehr Alternativen im Kader sorgen.

 

Kreisliga A

 

SV Egesheim – SG Fridingen/Mühlheim I am Sonntag 31.3. um 15:00 Uhr in Egesheim

Die zweite Mannschaft muss am kommenden Wochenende beim Tabellenletzten aus Egesheim antreten. Mit gerade mal acht Punkten aus 17 Spielen läuft diese Runde für die Heimmannschaft  alles andere als rund und wenn nicht bald eine Siegesserie gestartet wird kann man bereits frühzeitig für die Kreisliga B planen. Solche Sorgen plagen unsere zweite Mannschaft nicht da sie sich mit 29 Punkten im gesicherten Mittelfeld befinden. Will man den Anschluss an die vorderen Plätze aber nicht verlieren ist ein Sieg in Egesheim Pflicht.

 

Kreisliga C

 

 

Türkgücü Tuttlingen - SG Fridingen/Mühlheim II am Sonntag 31.3. um 13:00 Uhr im Umläufle Tuttlingen

Sportverein Fridingen e. V. 

Außerordentliche Generalversammlung

 

Freitag, den 15.März 2019

Beginn 19.30 Uhr                                                                                                                            

Tagesordnung:

 

Punkt 1                      Begrüßung

 

Punkt 2                      Satzungsänderung

  • Neue Struktur Ausschuss und Vorstandschaft
  • Satzungsänderung
  • Haftung der Organmitglieder und Vertreter
  • Vereinsjugend
  • Datenschutz

Die Änderungen der Satzung sind bei den Vorständen einsehbar.

 

Punkt 3                      Bestimmung des Wahlleiters/der Wahlhelfer

 

Punkt 4                      Wahlen

 

Punkt 5                      Verschiedenes

 

Rückblick

 

Landesliga

VfL Mühlheim – SF Gechingen  3:2         (1:1)

Mit dem Sieg gegen Gechingen bleibt die erste Mannschaft zum sechsten Mal in Folge in der Landesliga ungeschlagen. Die letzte Niederlage musste man am 1. November zuhause gegen Böblingen einstecken. Bis der Sieg unter Dach und Fach war musste man am Sonntag in Fridingen aber lange zittern. Die erste Halbzeit war stark geprägt vom teils orkanartigen Wind unter dem das Spiel anfänglich doch sehr stark litt. Unsere Mannschaft startete jedoch stark und hatte bereits nach sieben Minuten die erste Großchance als Andreas Leibinger am Pfosten scheiterte. Kurze Zeit später folgte das 1:0 durch Philipp Wolf nach starker Vorarbeit von Maxi Bell. Bis zur 30. Minute dominierte die Heimmannschaft klar den Gegner und spielte sich einige vielversprechende Aktionen heraus. Nach 30 Minuten war jedoch ein Bruch im Spiel zu erkennen welchen die Gäste aus Gechingen nach einer Drangphase zum 1:1 Ausgleich ausnutzen konnte (35.). Dem Tor war ein individueller Fehler der ansonsten hervorragend spielenden Abwehrreihe vorausgegangen. Nach der Halbzeit nahm unser Team das Heft wieder in die Hand und erzielte in der 53. Minute per Handelfmeter durch Kai Stelter den erneuten Führungstreffer zum 2:1. Im Anschluss kam unsere Mannschaft zu mehreren hochkarätigen Chancen die allesamt teils kläglich vergeben wurden. Diese Fahrlässigkeit in der Chancenauswertung wurde von Gechingen kurz vor dem Spielende bestraft als der Gästestürmer nach schöner Einzelleistung in der 84. Minute zum 2:2 abschloss. Es war der zweite Torschuss der Gechinger im laufenden Spiel. Es spricht für die tolle Moral unserer Mannschaft, dass sie sich auch nach diesem Rückschlag nicht aufgegeben hatte und nochmal alles versuchte um doch noch zum Sieg zu kommen. Und so war es in der 90. Minute als Andreas Komforth aus 25 Metern mit einem Sonntagsschuss in den Torwinkel den vielumjubelten Siegtreffer zum 3:2 erzielte. Die widrigen Umstände hatten an diesem Tag kein spielerisch hochklassiges Spiel zugelassen. Doch was die Jungs um Spielertrainer Maik Schutzbach kämpferisch geleistet hatten war aller Ehren wert und hatte den Sieg mehr als verdient. Durch den Sieg ist man auf den fünften Tabellenplatz hochgerutscht und hat jetzt mittlerweile sieben Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. 

 

Vorschau

 

Landesliga

TV Darmsheim – VfL Mühlheim am Sonntag 17.3.2019 um 15:00 Uhr in Darmsheim

Am Sonntag muss die erste Mannschaft beim Mitaufsteiger aus Darmhseim antreten. Die Darmsheimer stehen in der Tabelle hinter unserer Mannschaft und haben nur drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Sie werden daher alles daran setzen die Punkte am eigenen Ort zu behalten. Selbstbewusstsein konnten die Spieler der Heimmannschaft am letzten Wochenende sammeln als man 2:1 in Rottweil siegte. Unser Team reist mit der Empfehlung von sechs ungeschlagenen Spielen an und ihr ist in der aktuellen Verfassung definitiv ein Sieg zuzutrauen. Dieser wäre in der jetzigen Lage und gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg natürlich Gold wert. Der Kader unserer Mannschaft kommt allmählich wieder zu alter Stärke denn am Wochenende kann Trainer Maik Schutzbach wieder auf den zuletzt gesperrten Sören Lurz sowie die erkrankten David Schmid und Marcel Schilling zurückgreifen.

 

Kreisliga A

SV Seitingen- Oberflacht – SG Fridingen/Mühlheim I am Sonntag 17.3. um 15:00 Uhr in Seitingen

Am kommenden Sonntag beginnt für unsere zweite Mannschaft die Rückrunde mit dem Spiel in Seitingen. Die beiden Mannschaften trennen in der Tabelle nur drei Punkte und befinden sich damit auf dem Blatt auf Augenhöhe. Vieles wird darauf ankommen welche Mannschaft sich in der Winterpause besser vorbereiten konnte. Trainer Uwe Braun hofft, nach der fasnetsbedingten Krankheitswelle wieder auf den vollen Kader zurückgreifen zu können.

 

Freundschaftsspiel

 

SG Fridingen/Mühlheim II – SV Kreenheinstetten-Leibertingen am Samstag 16.3. um 14:00 Uhr im Umläufle Tuttlingen

Landesliga

 

FV 08 Rottweil - VfL Mühlheim 2:2 (1:1)

Hätte man unserer Mannschaft vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten aus Rottweil einen Punkt angeboten, so hätte wohl keiner dieses Angebot angenommen. Zu groß war die Euphorie und Siegeswille vor diesem Spiel und zu groß war die Hoffnung mit einem Sieg den Abstand zur Abstiegszone vergrößern zu können. Nach dem Spiel und dem Spielverlauf kann man mit einem Unentschieden aber  zufrieden sein. Die entscheidende Situation ereignete sich in der 40. Spielminute als Sören Lurz nach einem Foulspiel im Mittelfeld die rote Karte erhielt. Eine harte Entscheidung, denn Sören traf bei dieser Situation zwar den Gegenspieler (dieser musste daraufhin auch ausgewechselt werden), es war aber alles andere als Absicht, denn Sören hatte den Gegenspieler nicht kommen sehen und wollte nur den Ball spielen. Dies ereignete sich in einer Phase in der unser Team gerade die Spielkontrolle übernommen hatte und drauf und dran war die Führung zu erzielen. Zuvor war Rottweil früh - nach schwacher Anfangsphase unseres Teams - mit 1:0 in Führung gegangen (11. Minute) die Maxi Bell kurz vor besagter roten Karte egalisieren konnte (37. Minute). Unser Team rettete sich nach diesem Schock mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach der Pause verteidigte unsere Elf gekonnt und ließ kaum echte Torchancen des Gegners zu. Es bedurfte einer Standardsituation für die Rottweiler Führung die in der 70. Minute nach einem Zuordnungsfehler in unserer Abwehrreihe fallen sollte. Trotz Rückstand und Unterzahl investierte unsere Mannschaft jetzt sehr viel und schaffte es sich ein Übergewicht zu erspielen. In der 77. Spielminute hätte es Elfmeter für uns geben müssen nachdem Maxi Bell unüberhörbar im Strafraum vom Gegenspieler gefällt wurde. Da es der Schiedsrichter aber an diesem Tag nicht gut mit uns meinte blieb die Pfeife stumm. Der extrem große Aufwand wurde aber dann doch noch belohnt als wiederum Maxi Bell in der 82. Minute den Ausgleich erzielte. Bis zum Schluss kämpften die Spieler verbissen und durften sich nach 50 Minuten Unterzahl über einen Punkt freuen. Damit beendet unsere Mannschaft die Vorrunde mit 19 Punkten und einem guten neunten Rang.

 

Kreisliga A

 

SG Fridingen/Mühlheim I – SpVgg Trossingen II                               5:0 (3:0)

Die Gäste aus Trossingen waren von Beginn an defensiv eingestellt, überließen unserer Mannschaft den Spielaufbau und versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen. Diese Taktik ging jedoch gerade mal 16 Minuten auf denn bereits zu diesem frühen Zeitpunkt erzielte Stefan Rebholz das 1:0. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf umspielte dieser im Fünfmeterraum noch einen Gegner und schloss zur Führung ab. Auch die Gäste hatten die Chance zu einem Tor doch Julian Schulz im Tor entschärfte die große Möglichkeit souverän. In der 36. Minute folgte das 2:0 wiederum durch Stefan Rebholz, der einen von Fabian Warga hereingegebenen Ball in der Mitte nur noch einzuschieben brauchte. Noch vor der Halbzeitpause erzielte Leonardo Schillaci das vorentscheidende 3:0 nachdem er sich zuvor selbst den Ball erkämpft hatte. Nach der Halbzeitpause machte Trossingen zunächst noch einmal Druck und versuchte mit aller Macht den Anschlusstreffer zu erzwingen. Unsere Elf geriet in dieser Phase zwar in Bedrängnis, konnte diese aber  dank einer kompakten Defensivleistung ohne Gegentreffer überstehen. In der 65. Minute erzielte Robin Schad per Kopf das 4:0 nach schöner Kombination im Mittelfeld. Damit war der Bann endgültig gebrochen und unsere Elf kam in der Folgezeit noch ein ums andere Mal gefährlich vor das  gegnerische Tor und hatte einige Großchancen zu verzeichnen. Leider scheiterten sowohl Sedrik Hensle allein vor dem Torwart als auch Stefan Rebholz um wenige Zentimeter und so reichte es lediglich noch zum 5:0 durch ein Eigentor. Der Heimsieg war auch in dieser Höhe verdient. Die Zuschauer haben an diesem Tag ein Spiel mit vielen gelungenen Aktionen und einer sehr guten Mannschaftsleistung gesehen.

 

Vorschau

 

Landesliga

 

VfL Mühlheim – SG Ahldorf-Mühlen, Samstag 01.12. um 14:00 Uhr in Fridingen

Zum ersten Rückrundenspiel und letzten Spiel in diesem Jahr empfängt unsere erste Mannschaft den Gast aus Ahldorf-Mühlen. Gegen diesen Gegner hat unsere Elf noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen als man auswärts nach 1:4 Führung das Spiel noch mit 5:4 verloren hatte. Der Gegner aus Ahldorf-Mühlen hatte sich in der Zwischenzeit nach guten Ergebnissen bis ins Mittelfeld der Tabelle vorgeschoben, ist nach mehreren Niederlagen in Folge aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt und liegt mit 14 Punkten derzeit auf einem Abstiegsplatz. Ein Sieg gegen diesen direkten Konkurrenten wäre also sehr wichtig denn damit könnte man den Abstand auf acht Punkte erhöhen. Nach der roten Karte gegen Rottweil ist Sören Lurz für dieses Spiel gesperrt, dagegen dürfte der zuletzt angeschlagene Spielertrainer Maik Schutzbach wieder ins Team zurückkehren.

 

Kreisliga A

 

FC Frittlingen - SG Fridingen/Mühlheim I , Sonntag 02.12. um 14:00 Uhr in Frittlingen

 

In diesem Nachholspiel trifft unsere zweite Mannschaft auf den Tabellennachbarn aus Frittlingen. Die beiden Mannschaften trennen in der Tabelle nur zwei Punkte und sind beide derzeit sehr gut in Form. Sollte unsere Mannschaft in diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen könnte man sogar den zweiten Tabellenplatz erobern und so auf einem Aufstiegs-Relegationsplatz überwintern. Dies sollte Motivation genug sein sich noch einmal voll reinzuhängen und die Punkte aus Frittlingen zu entführen.

Landesliga

 

VfL Mühlheim – SpVgg Holzgerlingen   5:0 (1:0)

Die zahlreichen Zuschauer auf dem Ettenberg haben am Sonntag eine Partie mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten gesehen. Die erste Halbzeit war von viel Kampf geprägt ohne dass ein echter Spielfluss zustande gekommen ist. Der Gast aus Holzgerlingen war zunächst klar spielbestimmend und bereits nach drei Minuten hätten sie in Führung gehen können, hätte der Pfosten unsere Mannschaft nicht vor dem frühen Rückstand bewahrt. Unsere Elf fand dagegen nur sehr schwer ins Spiel und hatte auch in der Folgezeit einige brenzlige Situationen im Strafraum zu überstehen. Mit zunehmender Spieldauer gelang jedoch die Befreiung aus der Umklammerung und dies wurde auch gleich mit dem Führungstreffer belohnt. Nach schöner Vorarbeit von Max Drössel erzielte Kai Stelter in der 36. Minute aus der Drehung per Innenpfosten das 1:0. Jetzt war unsere Mannschaft im Spiel und wiederum Kai Stelter scheiterte kurz vor der Halbzeit mit dem Kopf am Gästetorhüter. In der zweiten Halbzeit war das Spiel unserer Mannschaft deutlich flüssiger und jetzt konnte man sich auch ein dauerhaftes Übergewicht erarbeiten. Die entscheidende Phase folgte zwischen der 56. und 69. Spielminute in der man die sich gebotenen Torchancen eiskalt ausnutzte und das Ergebnis auf 5:0 hochschrauben konnte. Zunächst traf Andy Leibinger mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:0 (56.). Nur drei Minuten später erzielte der eingewechselte Philipp Wolf das 3:0 und nur weitere vier Minuten später erhöhte Max Drössel auf 4:0. Damit war die Partie frühzeitig gelaufen. In der 64. Minute erzielte Maxi Bell nach einem schönen Konter das 5:0. Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Schluss. Insgesamt war es an diesem Tag ein verdienter, wenn auch ein zu hoch ausgefallener Sieg, da der Gast besser war als das Ergebnis vermuten lässt. Mit diesem wichtigen Sieg hat sich unsere Mannschaft auf den neunten Tabellenplatz vorgearbeitet und den Vorsprung auf Holzgerlingen auf fünf Punkte ausgebaut.

 

Kreisliga A

 

SC 04 Tuttlingen II- SG Fridingen/Mühlheim I                    2:2 (1:1)

Auf dem Kunstrasenplatz in Tuttlingen überließ der Gegner unserer Mannschaft von Beginn an das Spiel und versuchte die Räume eng zu machen. Doch trotz viel Ballbesitz gelang es unserer Elf kaum einmal sich eine klare Torchance herauszuspielen. Die Tuttlinger Reserve ging dann aber doch etwas überraschend durch einen sehr zweifelhaften Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Dies brachte unser Team etwas aus dem Konzept. Trotzdem konnte man sich in der Folgezeit einige gute Möglichkeiten herausspielen und dies wurde auch kurz vor der Pause belohnt als Jan Kupferschmid einen Freistoß verlängerte und Andreas Hipp zum 1:1 abstauben konnte. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit war ein Spiegelbild von Durchgang eins, denn unser Team hatte mehr Ballbesitz aber Tuttlingen ging wiederum durch einen Foulelfmeter mit 2:1 in Führung. Unsere Mannschaft stemmte sich nun mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage und drückte den Gegner in die eigene Hälfte. Dies eröffnete den Tuttlingern Kontermöglichkeiten die aber allesamt ungenutzt blieben. Als Leonardo Schillaci dann im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde gab es auch hierfür einen Foulelfmeter. Hendrik Hilzinger übernahm die Verantwortung und traf souverän zum 2:2. Unsere Elf wollte sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben und spielte weiterhin nach vorne. In der 89. Minute verweigerte uns der Schiedsrichter einen Elfmeter als ein gegnerischer Abwehrspieler im Strafraum klar mit der Hand zum Ball ging. Ein aus unserer Sicht ärgerliches Unentschieden, da wir die bessere Mannschaft waren, mehr Torchancen und insgesamt mehr vom Spiel hatten.

 

Kreisliga C

 

SG Dürbheim/Mahlstetten II - SG Fridingen/Mühlheim II                           1:4 (0:3)

Nach zuletzt zwei verlorenen Spielen in Folge war der Mannschaft anzumerken, dass sie im letzten Vorrundenspiel unbedingt noch gewinnen wollte. So ging man auch mit der richtigen Einstellung ins Spiel und ließ von Beginn an Ball und Gegner laufen. Nachdem Pascal Greiner bereits in der vierten Minute das 0:1 erzielte konnte man die Führung bis zur Halbzeitpause durch Tore von Dominik Längle und Sedrik Hensle auf 0:3 ausbauen.  Die Führung zur Pause war auch in der Höhe verdient. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Die Heimmannschaft konnte in der 54. Minute durch einen Elfmeter zwar auf 1:3 verkürzen, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Kurz vor Schluss erzielte Adrian Müller noch das 1:4 was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Durch das Unentschieden der beiden Konkurrenten aus Spaichingen und Tuttlingen hat unsere dritte Mannschaft durch diesen Sieg die Tabellenführung ergattert ist damit Herbstmeister. Herzlichen Glückwunsch an das Team und Trainer Matthias Heni!

 

 

Vorschau

 

Landesliga

 

FV 08 Rottweil - VfL Mühlheim, Samstag 24.11. um 14:30 Uhr in Rottweil

Vor einer weiteren wichtigen Aufgabe steht unsere erste Mannschaft im letzten Vorrundenspiel beim FV 08 Rottweil. Die Rottweiler sind als Tabellenletzter zwar schon recht weit weg vom rettenden Ufer, sie haben es aber durch zuletzt zwei Siege in Folge geschafft den Anschluss nicht ganz abreißen zu lassen. Die Rottweiler müssen das Spiel am Samstag mit aller Macht gewinnen wenn sie noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt haben wollen. Unsere Mannschaft muss sich also auf einen ganz heißen Tanz gefasst machen. Zwar muss Spielertrainer Maik Schutzbach in diesem Spiel auf Max Drössel verzichten, ansonsten sind aber alle Spieler fit und einsatzbereit und damit hat er die Qual der Wahl welche Mannschaft er für dieses Spiel aufbieten möchte.

 

Kreisliga A

 

SG Fridingen/Mühlheim I – SpVgg Trossingen II, Samstag, 24.11. um 14:30 Uhr in Mühlheim

 

Die zweite Mannschaft steht derzeit auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz und liegt nur drei Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Tuningen. Mit dem Tabellen-Zehnten aus Trossingen reist eine Mannschaft nach Mühlheim mit der unsere Elf noch eine Rechnung offen hat. Denn gleich zu Rundenbeginn setzte es in Trossingen eine deutliche 0:4 Niederlage. Wenn es gelingt diese Niederlage auszumerzen dann wäre man weiterhin ganz nah an den Aufstiegsplätzen und hätte eine sehr gute Ausgangsposition für die Rückrunde.

Landesliga

 

VfL Mühlheim – SV Böblingen 1:3 (0:1)

Unsere erste Mannschaft konnte kämpferisch nahtlos an die gezeigte Leistung in Bösingen anknüpfen und bot dem Tabellenführer über weite Strecken des Spiels Paroli. Durch den Ausfall von Philipp Wolf und Sören Lurz war die Mannschaft im Angriff aber teilweise etwas zu harmlos und so verlor man am Ende unglücklich mit 1:3. Mit der ersten halben Torchance in der 12. Spielminute erzielte Böblingen die Führung als unser Torwart einen Eckball nicht richtig einschätzte und der gegnerische Spieler den Ball nur noch über die Torlinie nicken musste. Nur wenige Minuten später hatte Maxi Bell den Ausgleich auf dem Fuß. Nach schöner Einzelaktion scheiterte Andy Komforth noch am gut reagierenden Torhüter, den Nachschuss schob Maxi Bell aus sechs Meter am leeren Tor vorbei. In der Folgezeit blieb unsere Mannschaft am Drücker und kombinierte sich ein ums andere Mal schön vor das Tor der Gäste. An diesem Tag fehlte jedoch die Durchschlagskraft im Angriff und so verpufften die meisten Aktionen kurz vor dem Böblinger Strafraum. Nach der Pause agierte unsere Mannschaft noch offensiver und wurde damit hinten anfälliger. Die starken Einzelspieler der Gäste schafften es nun zunehmend sich Konterchancen zu erspielen. In der 70. Spielminute konnte Sebastian Gleich noch für den bereits geschlagenen Torhüter Gerstner mit dem Kopf auf der Torlinie retten. In der 80. Minute war es dann aber doch passiert als der Böblinger Stürmer mit einem Heber das 0:2 erzielte. Es spricht für die tolle Moral unseres Teams, dass es nur wenig später den Anschluss schaffte. Nach Foulspiel an Andy Leibinger erzielte Maik Schutzbach per Elfmeter das 1:2 (82. Minute). Jetzt warf unsere Mannschaft nochmal alles nach vorne und verstärkte mit zwei weiteren Einwechslungen die Offensive. Dies sollte sich jedoch rächen denn kurz vor Schluss erzielte Böblingen das entscheidende 1:3. Trotz der Niederlage war es eine sehr gute Leistung gegen den Spitzenreiter aus Böblingen. Mit etwas mehr Glück wäre an diesem Tag durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen.

 

Kreisliga A

 

SG Fridingen/Mühlheim I – VfL Nendingen I                    5:1 (3:0)

In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer auf dem Fridinger Sportplatz  ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Nach dieser Abtastphase wurde unsere Mannschaft deutlich  stärker und setzte Nendingen zunehmend unter Druck. Der Gast konnte sich in dieser Phase kaum noch befreien und unser Team erspielte sich mit schnellen Angriffen über die Außenspieler zahlreiche Torchancen. In der 29. Minute erzielte Leonardo Schillaci bei einem solchen Angriff das 1:0 indem er den Gästetorwart mit einem schönen Heber überwand. Keine zwei Minuten später das 2:0 durch Kevin Schröder durch einen Schuss aus 16 Metern ins lange Eck. Nendingen konnte sich nicht mehr befreien und kam kaum noch aus deren eigenen Hälfte heraus. Das 3:0 vor der Pause durch Marcel Schilling war dann fast schon die Entscheidung. Und wenn Nendingen sich noch etwas für die zweite Halbzeit vorgenommen hatte wurde dieser Plan bereits in der 47. Min mit dem 4:0 durch Andreas Hipp zunichte gemacht. Wiederum Kevin Schröder erhöhte in der 51. Min auf 5:0. In der 54. Minute hätte man sogar noch auf 6:0 erhöhen können, der an Kevin Schröder verursachte Foulelfmeter wurde jedoch vergeben. Danach nahmen die Spieler etwas Tempo aus dem Spiel und verwalteten die Führung zunächst souverän. Lediglich eine Unachtsamkeit nutzten die Gäste aus und kamen so in der 74. Spielminute zum Ehrentreffer. Von Beginn an hat die Einstellung unserer zweiten Mannschaft an diesem Tag gestimmt und man merkte, dass man das Derby unbedingt gewinnen wollte. Dies war der Grundstein zu einem nie gefährdeten Erfolg durch den die Mannschaft weiter auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz steht.

 

Kreisliga C

 

SG Fridingen / Mühlheim III – SV Kolbingen II                 2:3 (1:1)

Leider blieb bei unserer dritten Mannschaft wie schon in den Spielen zuvor an diesem Tag einiges nur Stückwerk. Durch unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung lud man den Gast aus Kolbingen zu Kontern ein was auch in der 10. Minute zum 0:1 führte. Mit zunehmender Spieldauer und Feldüberlegenheit konnte das Spiel durch zwei Tore von Adrian Müller umgebogen werden. Kurz nach der Führung kam Kolbingen jedoch zum Ausgleich durch ein unglückliches Eigentor. In der Schlussphase war unsere Elf noch einmal deutlich am Drücker und erspielte sich mehrere hochkarätige Torchancen. Doch anstatt den Siegtreffer zu erzielen kassierte man in der sechsten Minute der Nachspielzeit wiederum über einen Konter den spielentscheiden Gegentreffer der die Derbyniederlage besiegelte.

 

Vorschau

 

Landesliga

 

TSV Ofterdingen - VfL Mühlheim, Sonntag 11.11. um 14:30 Uhr in Ofterdingen

Zu einem richtungsweisenden Spiel tritt unsere erste Mannschaft am kommenden Sonntag in Ofterdingen an. Die Ofterdinger sind sehr gut in die Saison gestartet, haben aber zuletzt fünf mal hintereinander verloren und müssen ihren Blick nun nach unten richten. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen und dem nötigen Quäntchen Glück ist unsere Mannschaft durchaus in der Lage etwas Zählbares aus Ofterdingen mitzunehmen. Mit der Rückkehr von Sören Lurz und unseres Kapitäns Philipp Wolf erhofft man sich zusätzliche Durchschlagskraft in der Offensive die im Spiel gegen Böblingen leider noch gefehlt hatte.

 

Kreisliga A

 

SV Kolbingen I - SG Fridingen/Mühlheim I, Sonntag, 11.11. um 14:30 Uhr in Kolbingen

Die Kolbinger haben eine junge Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern und sind daher mit einer hohen Erwartungshaltung in die Saison gestartet. Die Mannschaft ist jedoch aktuell vom Verletzungspech verfolgt und ist daher in der Tabelle abgerutscht und hat etwas den Anschluss an die oberen Plätze verloren. Kolbingen wird alles daran setzen um noch vor der Winterpause die nötigen Punkte einzufahren um dann nach dem Winter wieder oben angreifen zu können. Es ist also mit einem spannenden Derby zu rechnen in dem unserer Mannschaft einiges abverlangt wird.

 

Kreisliga C

 

 

FK Spaichingen - SG Fridingen / Mühlheim III,  am Sonntag 11.11. um 12:30 Uhr in Spaichingen

Landesliga

 

VfB Bösingen - VfL Mühlheim  1:2 (0:1)

Dank einer überragenden Mannschaftsleistung entführte unsere erste Mannschaft drei Punkte aus Bösingen. Dabei startete man offensiv und druckvoll in die Partie und wollte den Gegner somit überraschen. Diese Taktik war auch von Erfolg gekrönt und nach 13 Minuten gelang Maxi Bell der erhoffte frühe Führungstreffer. Mit der Führung im Rücken spielte das Team um Spielertrainer Maik Schutzbach  in der Folgezeit gekonnt ruhig und abgeklärt und ließ kaum Torchancen des Gegners zu. Bösingen war nur bei Standardsituationen so richtig gefährlich. Bei einer dieser Gelegenheiten rettete die Latte vor dem Ausgleich. Auf der anderen Seite scheiterte Maxi Bell kurz vor der Halbzeitpause nur knapp am Außennetz. Auch in der zweiten Halbzeit ging unsere Mannschaft das Spiel konzentriert und motiviert an und durch die Umstellung auf Viererkette hatte man sich für den bevorstehenden Sturmlauf der Bösinger gut eingestellt. Immer wieder konnte man aus einer sicheren Defensive Konter setzen, jedoch ging man im Abschluss zu fahrlässig mit den Tormöglichkeiten um. In der 60. Spielminute scheiterte Andy Leibinger bei einer Direktabnahme nach einer Flanke von der linken Seite nur äußerst knapp am gegnerischen Tor. Auch in der Folgezeit konnte man sich weitere teilweise sehr schön herausgespielte Konterchancen erarbeiten aber leider verpasste man es ein weiteres Tor nachzulegen. In der 74. Minute wurde man für diese Fahrlässigkeit bestraft und Bösingen kam durch ihren Torjäger zum Ausgleich. Jetzt drückte Bösingen unser Team in die eigene Hälfte und scheiterte bei einer Torchance nur knapp. Doch unsere Mannschaft stemmte sich vehement gegen einen drohenden Rückstand und kämpfte aufopferungsvoll. Für diese tolle Moral und Kampfgeist sollte noch spät die Belohnung erfolgen denn in der 88. Minute schloss der eingewechselte Simon Bauer einen Angriff über die linke Seite zum viel umjubelten Siegtreffer ab. Fast wäre noch der Ausgleichstreffer gefallen aber der Pfosten rettete unser Team. Letztendlich war es ein verdienter Erfolg um den man jedoch bis zur letzten Minute zittern musste.

 

Kreisliga A

 

FC Frittlingen - SG Fridingen/Mühlheim I                          ausgefallen

Aufgrund des Wetters wurde das Spiel in Frittlingen abgesagt.

 

Kreisliga C

 

SG Dürbheim/Mahlstetten II - SG Fridingen / Mühlheim III      ausgefallen

Aufgrund des Wetters wurde das Spiel in Dürbheim abgesagt.

 

Vorschau

 

Landesliga

 

VfL Mühlheim – SV Böblingen, Donnerstag 1.11. um 14:30 Uhr in Mühlheim

Auf Wunsch des SV Böblingen wurde dieses Spiel auf den Feiertag vorverlegt. Mit dem SV Böblingen gastiert eine Topmannschaft auf dem Ettenberg, die nach 11 Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz rangiert. Auch wenn die Tabellenkonstellation klar für Böblingen spricht rechnet man sich im Lager der Heimmannschaft durchaus Chancen aus. Anlass dazu geben die Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in den letzten Jahren in der Böblingen immer als klarer Favorit galt, unsere Mannschaft jedoch immer wieder punkten konnte. Auf eine solche Überraschung hofft man auch für das Heimspiel am Feiertag. Leider stehen uns mit Philipp Wolf (Geschäftsreise) und Sören Lurz (Urlaub) zwei wichtige Spieler für dieses Spiel nicht zur Verfügung.

 

Kreisliga A

 

SG Fridingen/Mühlheim I – VfL Nendingen, Sonntag, 04.11. um 14:30 Uhr in Fridingen

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Sonntag den VfL Nendingen zum Lokalderby. Bei den Nendingern läuft es in dieser Saison wegen Verletzungspech noch nicht sonderlich gut und steht mit erst sieben Punkten auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verpassen muss Nendingen in diesem Derby dringend punkten und wird entsprechend motiviert anreisen. Wenn unsere Mannschaft an die Leistung gegen Schwenningen anknüpfen kann dann sollte dennoch ein Sieg möglich sein.

 

Kreisliga C

 

SG Fridingen / Mühlheim III – SV Kolbingen II, am Sonntag 04.11. um 12:30 Uhr in Fridingen

Sportverein Fridingen 

Erster Preisbinokel der Saison

Am Freitag, 02.11.18 im

Sportheim des SV Fridingen.

 

Beginn: 19.30 Uhr

 

1. Platz 150 €,

2. Platz 75 €

sowie weitere Sachpreise

 

 Über Ihren Besuch freut sich der

SV Fridingen 

 Bildergebnis für binokel kartenspiel bilder

Landesliga

 

VfL Mühlheim – FC Gärtringen                0:3 (0:2)

Auf dem Sportplatz in Fridingen konnte unsere erste Mannschaft nur die ersten 20 Minuten an die sehr gute Leistung in der Vorwoche gegen Pfullingen anknüpfen. In dieser Anfangsphase verpasste es die Elf um Trainer Maik Schutzbach bei zwei Großchancen die Führung zu erzielen. Zunächst scheiterte Andreas Komforth mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nur knapp und auch ein Heber von Maxi Bell verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Nach dieser drangvollen Anfangsphase verflachte das Spiel etwas und Gärtringen kam besser ins Spiel. Mit der ersten Halbchance erzielte der Gast dann auch gleich die Führung als bei einem Freistoß der Gästespieler den Ball nach einem vermeintlich harmlosen Freistoß mit dem Kopf ins Tor beförderte. Dabei machte unser Torwart nicht die beste Figur, was auch teilweise der tief stehenden Sonne geschuldet war. Unser Team hielt auch in der Folgezeit dagegen, schaffte es aber nicht mehr sich klare Chancen herauszuspielen. Immer wieder endeten die Angriffe in der gut stehenden Gäste abwehr. Praktisch mit der zweiten Torchance erzielte Gärtringen das 0:2 kurz vor der Halbzeitpause. Trotz Rückstand hatte sich unsere Mannschaft für den zweiten Durchgang noch einmal viel vorgenommen und wollte den Rückstand noch einmal umbiegen. Mit der Umstellung auf Dreierkette und der Einwechslung von David Schmid und später Maik Schutzbach konnte der Gegner wieder unter Druck gesetzt werden. Dieser blieb aber immer gefährlich und verpasste in der 58. Minute bei einem Pfostentreffer nur knapp die Entscheidung. Zehn Minuten später hatte unsere Mannschaft die große Chance zum Anschlusstreffer jedoch scheiterte Kai Stelter bei einer Direktabnahme nach herrlicher Vorarbeit von Maxi Bell nur knapp. In der Folgezeit versuchte die Heimmannschaft noch einmal alles, den Schlusspunkt setzte aber der FC Gärtringen als der Gästestürmer in der 80. Minute mit einer schönen Einzelaktion zum 0:3 Entstand abschloss. Vom Einsatz und Wille her war es eine gute Leistung unseres Teams, leider fehlte es an diesem Tag an Kreativität und Passgenauigkeit um die Gäste dauerhaft in Bedrängnis zu bringen. Der FC Gärtringen war kein unschlagbarer Gegner, war in den entscheidenden Situationen aber kaltschnäuziger und gewann daher auch nicht unverdient, wenn das Ergebnis auch deutlicher ist als der Spielverlauf.

 

Kreisliga A

 

SG Fridingen/Mühlheim I – FSV Schwenningen                              0:0 (0:0)

Eine sehr gute Leistung zeigte unsere zweite Mannschaft gegen einen erwartet starken Tabellenführer aus Schwenningen. Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel das sich eher im Mittelfeld abspielte. Die starke Offensive der Gäste konnte sich dank unserer konzentrierten Defensivleistung zunächst noch nicht in Szene setzen. Erst am Ende der ersten Halbzeit hatte Schwenningen zwei Großchancen um in Führung zu gehen, doch unser Keeper Julian Schulz parierte bei beiden Aktionen souverän. Die zweite Halbzeit startete unsere Elf mit mehr Dynamik und Zug zum Tor. Die Gäste wurden mit schnellen Angriffen über Außen in die Defensive gedrängt, bei den beiden daraus resultierenden Tormöglichkeiten von Kevin Schröder und Simon Bauer fehlte jedoch das Glück. In dieser Phase wäre eine Führung verdient gewesen, doch auch die Gäste hatten in der zweiten Halbzeit noch zwei Chancen die Julian Schulz stark parierte. Somit endete die intensive Partie mit 0:0.

 

Kreisliga C

 

SG Fridingen / Mühlheim II – VfL Nendingen II               6:2 (1:2)

Kurz vor dem Spiel musste der VfL Nendingen noch auf Flex-Spielweise umsteigen, da sie ansonsten wegen Spielermangel nicht hätten antreten können. Unser Team tat sich auf dem verkürzten Spielfeld zunächst schwer und lag zur Halbzeitpause bei einem Tor von Pascal Greiner mit 1:2 zurück. Zwar erzielte Pascal Greiner kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit den Ausgleich, danach fehlte unserer Mannschaft jedoch die Durchschlagskraft um nachzulegen. Mit zunehmender Spieldauer erspielte man sich jedoch ein optisches Übergewicht und daraus resultierten auch jede Menge Großchancen. Es dauerte aber bis zur 83. Spielminute bis die Führung durch Michael Butsch erzielt werden konnte. Jetzt endlich war der Knoten geplatzt und wiederum Pascal Greiner, Christian Karl sowie Sedrik Hensle konnten in der Schlussphase noch auf 6:2 erhöhen. Mit diesem Sieg ist das Team um Matthias Heni Spitzenreiter.

 

Vorschau

 

Landesliga

 

VfB Bösingen - VfL Mühlheim, Samstag 27.10. um 15:00 Uhr in Bösingen

Am kommenden Samstag trifft die erste Mannschaft im Auswärtsspiel auf den Tabellen-Fünften aus Bösingen. Die Bösinger haben aktuell einen sehr guten Lauf und haben sich durch vier Siege in Folge nach vorne gearbeitet, nachdem es zu Beginn der Saison nicht ganz so rosig ausgesehen hatte. Bösingen steht defensiv äußerst kompakt und lässt kaum Torchancen des Gegners zu. Um dieses Abwehrbollwerk zu durchbrechen muss sich unser Team etwas einfallen lassen und kreativer agieren als im Spiel zuletzt gegen Gärtringen. Mit der Rückkehr von Stefan Rebholz kann Trainer Maik Schutzbach wieder auf den vollen Kader zurückgreifen. Bis auf Max Drössel (Studium) sind alle Spieler an Bord und einsatzfähig. 

 

VfL Mühlheim – SV Böblingen, Donnerstag 1.11. um 14:30 Uhr in Mühlheim

Auf Wunsch des SV Böblingen wurde dieses Spiel auf den Feiertag vorverlegt. Mit dem SV Böblingen gastiert eine Topmannschaft auf dem Ettenberg, die nach 11 Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz rangiert. Auch wenn die Tabellenkonstellation klar für Böblingen spricht rechnet man sich im Lager der Heimmannschaft durchaus Chancen aus. Anlass dazu geben die Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in den letzten Jahren in der Böblingen immer als klarer Favorit galt, unsere Mannschaft jedoch immer wieder punkten konnte. Auf eine solche Überraschung hofft man auch für das Heimspiel am Feiertag.

 

Kreisliga A

 

FC Frittlingen - SG Fridingen/Mühlheim I, Sonntag, 28.10. um 15:00 Uhr in Frittlingen

Am Sonntag gastiert unsere zweite Mannschaft beim Tabellensechsten aus Frittlingen.  Die Frittlinger spielten letzte Saison lange um den Aufstieg in die Bezirksliga mit und konnten dieses Jahr noch nicht ganz an die Leistung aus dem Vorjahr anknüpfen. Die Auswärtsaufgabe wird aber nicht einfach werden für unser Team und es bedarf einer ähnlichen Leistung wie gegen Schwenningen um hier etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können.

 

Kreisliga C

 

SG Dürbheim/Mahlstetten II - SG Fridingen /

Landesliga-Heimspiel des VfL Mühlheim

am

Sonntag, 21.10.2018 in Fridingen

  

Am Sonntag, 21.10.2018 um 15:00 Uhr findet das Landesliga-Heimspiel des VFL Mühlheim gegen den FC Gärtringen in Fridingen statt. Zuvor spielt in der Kreisliga A die SG Fridingen/Mühlheim gegen den Tabellenführer FSV Schwenningen um 13:00 Uhr. 

 

Das Wirteteam bietet hierzu Weißwürste, Brezeln und Oktoberfestmaß.

Natürlich gibt es auch Kaffee und leckeren Kuchen.

 

Kommt vorbei und genießt beim Fußballspiel einen besonderen Gaumenschmaus!

 

 

Landesliga

VfL Pfullingen - VfL Mühlheim 3:2 (1:0)

Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel zeigte unsere erste Mannschaft gegen den Aufstiegsaspiranten aus Pfullingen eine hervorragende Leistung und letztendlich fehlten nur zwei Minuten zu einem Punktgewinn und nur wenige Zentimeter zu einem Sieg. Trainer Maik Schutzbach hatte das Team ideal auf den Gegner eingestimmt und es damit geschafft die Stärke des Gegners – das Spiel über deren rechte Angriffsseite – fast komplett auszuschalten. Durch die defensive Ausrichtung ließ man zu Beginn nur wenige Torchancen zu, war aber bei eigenen Konterchancen immer gefährlich und scheiterte zwei mal in der ersten Halbzeit nur knapp. Auch die Pfullinger hatten trotz optischer Überlegenheit nur wenige zwingende Möglichkeiten, nutzten aber einen Stellungsfehler in der Abwehr nach einer Standardsituation eiskalt zum 1:0 Führungstreffer (24.Minute). Mit diesem Spielstand sollte es auch in die Halbzeitpause gehen. Mit voller Entschlossenheit kam unsere Elf aus der Halbzeitpause, verteidigte wie in der ersten Halbzeit aufopferungsvoll und schaffte es nun auch die Konter zielstrebig bis vor das gegnerische Tor auszuspielen. Nach einem wunderbar herausgespielten Angriff über die linke Seite erzielte Kai Stelter in der 53. Minute den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Ausgleich. Elf Minuten später ging unsere Mannschaft sogar in Führung als nach schöner Vorarbeit von Kai Stelter Philipp Wolf zum 1:2 Führungstreffer abstaubte. Die Sensation war nun greifbar nahe. Pfullingen reagierte aber nun mit wütenden Angriffen denen unsere Abwehr nicht mehr standhalten konnte. Zunächst rettete unser Torhüter Robin Staiger noch mit einem super Reflex auf einen Kopfball aus kürzester Distanz. Nach einem scharfen Ball durch die Schnittstelle der Abwehr war er aber dann machtlos und der Pfullinger Torjäger erzielte den Ausgleich. Unser Team ließ aber trotz des Rückschlages den Kopf nicht hängen und konterte weiter gefährlich. Fünf Minuten vor Spielende hätte einer dieser Konter fast zum erneuten Führungstreffer geführt, aber Kevin Schröder schob den Ball nach perfektem Querpass von Leonardo Schilaci aus kürzester Distanz am Tor vorbei. Und so kam es wie es kommen musste und Pfullingen erzielte in der Nachspielzeit per Kopfball den entscheidenden Treffer. Wegen der überragenden Leistung der Mannschaft muss man von einer ganz bitteren Niederlage sprechen, aber das Spiel zeigt, dass man sich in dieser Verfassung vor keinem Gegner verstecken muss.

 

Kreisliga A

TV Wehingen - SG Fridingen/Mühlheim I          4:1 (1:0)

Die Anfangsphase gehörte dem Gastgeber aus Wehingen der aggressiver begann und unsere Mannschaft mit langen Bällen immer wieder vor Schwierigkeiten stellte. Im Laufe der ersten Halbzeit kam unser Team jedoch immer besser ins Spiel woraus auch zwei sehr gute Tormöglichkeiten resultierten. Leider konnten diese Möglichkeiten nicht genutzt werden. Ein indirekter Freistoß im Strafraum wurde zudem vom Wehinger Torwart sehr gut pariert. Dies sollte sich kurz darauf rächen denn praktisch mit dem Halbzeitpfiff erzielte Wehingen den 1:0 Führungstreffer.  In der zweiten Halbzeit intensivierte unsere zweite Mannschaft zwar die Angriffsbemühungen, doch trotz vieler guter Chancen wollte kein Tor gelingen. In der 61. Minute erhöhte Wehingen auf 2:0. Nach zwei Pfostentreffern gelang Leonardo Schillaci zwar noch der Anschlusstreffer, zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen. Am Ende musste man sich mit 4:1 geschlagen geben da man den gegnerischen Angriff nicht unter Kontrolle brachte und zu viele eigene Torchancen ungenutzt ließ. Man merkt der Mannschaft derzeit an, dass wegen Verletzung und privaten Gründen einfach zu viele Wechsel im Team sind.

 

Kreisliga C

SV Königsheim - SG Fridingen / Mühlheim II    0:2 (0:1)

Sehr schwer tat sich unsere dritte Mannschaft in der Anfangsphase des Spiels gegen Königsheim. Das frühe Tor zum 0:1 in der 6. Spielminute war eines der wenigen positiven Momente in der gesamten ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte steigerte sich die Mannschaft und mit dem 0:2 in der 69. Minute durch Adrian Müller war das Spiel praktisch entschieden. Letztendlich kann man von einem verdienten Arbeitssieg sprechen womit man den zweiten Tabellenplatz verteidigen konnte.

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Mühlheim – FC Gärtringen, Sonntag 21.10. um 15:30 Uhr in Fridingen

Mit dem Landesliga – Urgestein aus Gärtringen hat unsere Mannschaft einen harten Brocken am Sonntag in Fridingen zu Gast. Die Gärtringer verfügen über eine eingespielte Mannschaft mit jeder Menge Landesligaerfahrung. Mit 15 Punkten hinkt die Mannschaft zwar etwas hinter den Erwartungen hinterher, hat sich durch den Sieg am vergangenen Wochenende gegen Rottweil aber bereits jetzt von den hinteren Rängen abgesetzt und verweilt derzeit auf einem relativ sicheren Mittelfeldplatz. Es bedarf einer konzentrierten Leistung wie gegen Pfullingen will man diesen Gegner ernsthaft ins Wanken bringen. Im Lager der Heimmannschaft hofft man auf die Rückkehr von Spielertrainer Maik Schutzbach sowie des zuletzt angeschlagenen David Schmid. 

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I – FSV Schwenningen, Sonntag, 21.10. um 13.00 Uhr in Fridingen

Hätte unsere Mannschaft das letzte Spiel gegen Wehingen nicht verloren, so würde das Spiel am kommenden Sonntag das absolute Spitzenspiel darstellen. Leider ist unsere zweite Mannschaft durch die beiden Niederlagen in Folge auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Mit dem FSV Schwenningen gastiert der aktuelle Tabellenführer in Fridingen der für unsere Mannschaft zum echten Prüfstein wird.

 

Kreisliga C

SG Fridingen / Mühlheim III – VfL Nendingen II, am Samstag 20.10. um 14.00 Uhr in Mühlheim

 

Landesliga

VfL Mühlheim – SSC Tübingen 6:0 (4:0)

Von Beginn an war der Heimmannschaft der absolute Siegeswille anzumerken und dementsprechend dominant startete man in die Partie. Die Tübinger auf der anderen Seite schienen nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche den Gegner wohl etwas unterschätzt zu haben. Dies sollte sich bitterböse für sie rächen denn nach nur 12 Minuten lag unsere Mannschaft bereits uneinholbar mit 4:0 in Führung. Die Tübinger Abwehr wusste in den Anfangsminuten gar nicht wie ihr geschah und wurde von unseren Angreifern regelrecht überrannt. Andy Leibinger eröffnete den Torreigen in der 2. Minute nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite durch Max Drössel. Sören Lurz erhöhte in der 6. Minute auf 2:0 und nur eine Minute später erzielte Max Drössel das 3:0. Der an diesem Tag überragende Max Drössel erhöhte in der 12. Minute sogar auf 4:0. Erst nach 20 Minuten kam der SSC Tübingen besser in die Partie und hatte auch gleich die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Der Ball landete in dieser Aktion auch im Tor, jedoch wurde dieses aufgrund eines vermeintlichen Handspiels nicht anerkannt.  Bis auf diese Situation hatte sich unsere Mannschaft aber auf den erhöhten Druck der Gäste eingestellt, stand kompakt und ließ kaum eine Torchance zu. Erst nach 50 Minuten hatte Tübingen noch einmal eine Riesenchance aber der Gästestürmer lupfte den Ball knapp über das Tor. Dies sollte aber für den Rest des Spiels die letzte Chance gewesen sein. Unsere Mannschaft verteidigte gekonnt und war durch Konter immer brandgefährlich. Zwei dieser Konter nutzten wiederum Max Drössel (53.) und Stefan Rebholz (58.) und erhöhten damit auf 6:0. Leonardo Schilacci verpasste es in der Schlussminute alleinstehend vor dem Tor das 7:0 zu erzielen. Es war letztendlich ein absolut verdienter Sieg für unsere Elf und die Leistung lässt für die kommenden Wochen hoffen, dass es auch in der Tabelle wieder etwas nach oben geht.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I – SV Tuningen           1:3 (1:1)

Die zweite Mannschaft musste im Spiel gegen Tuningen auf einige wichtige Spieler verzichten was sich leider negativ auf die Leistung auswirkte. Zunächst fand das Team um Trainer Uwe Braun gut ins Spiel und ging nach 18 Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Hendrik Hilzinger in Führung. Diese Führung währte jedoch nicht lange und bereits drei Minuten später gelang Tuningen der Ausgleichstreffer. Die Partie verflachte nun zunehmend und in der Folgezeit spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Erst nach der Halbzeitpause kam wieder etwas Bewegung ins Spiel, leider aber zum Nachteil für unsere Mannschaft. In der 55. Minute wurde der Ball leichtfertig im Mittelfeld vertändelt, die Abwehr war von diesem Ballverlust überrascht sodass der gegnerische Stürmer alleine auf Tor zulaufen konnte und den Ball im Nachschuss auch versenkte. Zwar war anschließend der Wille unserer Mannschaft zu erkennen dieses Spiel noch zu drehen, aber die spielerischen Mittel waren an diesem Tag nicht ausreichend um den Gegner in Verlegenheit zu bringen. In der 64. Minute folgte der nächste Nackenschlag als der Gästestürmer nach herrlichem Pass aus dem Mittelfeld die Abwehr erneut überrannte und zum entscheidenden 1:3 einschieben konnte. Damit war die Partie gelaufen. Zu allem Überfluss verletzte sich unser Verteidiger Daniel Leibinger in der Nachspielzeit  auch noch und musste mit Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf diesem Weg wünschen wir dem Spieler gute Besserung. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Mannschaften verbleibt unser Team trotz der Niederlage auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz. Es ist allerdings eine deutliche Leistungssteigerung nötig wenn man diesen Tabellenplatz länger verteidigen will.

 

Bezirkspokal (3. Runde)

FV Kickers Lauterbach - SG Fridingen/Mühlheim I         5:3 (1:1)

In der dritten Runde des Bezirkspokals musste unsere zweite Mannschaft leider die Segel streichen. Dabei war die erste Halbzeit gegen den derzeitigen Tabellenführer der Kreisliga A Rottweil durchaus vielversprechend.  Auf dem Kunstrasenplatz in Lauterbach hatte man zunächst viel Ballbesitz und auch einige sehr gute Torchancen die aber zu leichtfertig vergeben wurden. Nut ein Freistoßtor von Hendrik Hilzinger war die magere Ausbeute und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit war Lauterbach dann jedoch überlegen und drückte unsere Mannschaft tief in die eigene Hälfte. Die sich daraus ergebenden Torchancen nutzte die Heimmannschaft konsequent aus und zog bis auf 5:1 davon. Erst als der Gegner kräftemäßig abbaute unsere Elf noch zu zwei weiteren Tore durch Julius Kessler (88. Minute) und Marcel Schilling (90. Minute). Diese waren aber nicht mehr als Ergebniskosmetik denn zu diesem Zeitpunkt war die Partie schon längst entschieden.

 

Kreisliga C

SG Fridingen / Mühlheim II – SV Tuningen II    14:1 (7:1)

Zum ersten Mal hat unsere Mannschaft ein Spiel nach dem „Norweger Modell“ ausgetragen. Bei dieser Variante stehen sich neun Spieler (samt Torwart) je Mannschaft auf einem gekürzten Feld gegenüber. Von dieser neuen Situation liess sich das Team um Trainer Matthias Heni jedoch nicht beirren. Mit der richtigen Einstellung, der entsprechenden taktischen Ausrichtung und großem Teamgeist ging die Mannschaft in dieses Spiel und setzte alle Vorgaben des Trainers zu seiner vollen Zufriedenheit um. An diesem Tag war man dem Gegner in allen Belangen deutlich überlegen und landete einen fulminanten 14:1 Kantersieg. Die Tore für unsere Mannschaft erzielten: Adrian Müller, Philipp Weinmann, Sedrik Hensle (je drei), Christian Karl, Michael Butsch (je zwei) sowie Alagie Jatta. Mit 15 Punkten aus sechs Spielen rangiert unser Team aktuell auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Pfullingen –VfL Mühlheim, Samstag 13.10. um 15:30 Uhr in Pfullingen

Am kommenden Samstag spielt unsere erste Mannschaft gegen den Verbandsliga-Absteiger und Aufstiegskandidaten aus Pfullingen. In diesem Spiel wird es darauf ankommen die gute Defensivleistung aus der Partie gegen Tübingen mitzunehmen und zu versuchen so lange wie möglich die Null zu halten. Mit den schnellen Stürmern ist unserer Elf immer ein Tor zuzutrauen. Es wird zwar schwer aus Pfullingen etwas Zählbares mitzunehmen, wenn die Einstellung aber stimmt ist dies nicht unmöglich. Leider können wir bei dieser schwierigen Aufgabe nicht mehr auf den zuletzt so starken Max Drössel zurückgreifen. Max hat sich am vergangenen Sonntag wieder zum Studium nach Nordhausen verabschiedet und wird uns erst wieder zur Rückrunde – dann aber wieder langfristig – zur Verfügung stehen. Dafür werden aber Maxi Bell und Sebastian Gleich wieder in den Kader zurückkehren.

 

Kreisliga A

TV Wehingen - SG Fridingen/Mühlheim I, Sonntag, 14.10. um 15.00 Uhr in Wehingen

Rein vom Tabellenplatz her gesehen geht unsere zweite Mannschaft im Spiel gegen Wehingen als klarer Favorit aufs Feld. Allerdings muss sie sich gegenüber den Auftritten in Spaichingen und zuletzt gegen Tuningen hinsichtlich Einsatz und Spielfreudigkeit wieder deutlich steigern damit man dieser Favoritenrolle auch gerecht werden kann. Die Hoffnung beruht darauf, dass zuletzt fehlende und angeschlagene Spieler wieder zur Verfügung stehen und den nötigen frischen Wind in die Mannschaft bringen.

 

Kreisliga C

 

SV Königsheim - SG Fridingen / Mühlheim II, Sonntag 14.10. um 13:00 Uhr in Königsheim

Landesliga

VfL Mühlheim  - SV Nehren       0:4 (0:1)

Einen schwachen Tag erwischte unsere erste Mannschaft in diesem wichtigen Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Am Ende verlor man am doch recht deutlich aber verdient mit 0:4 und ist damit im Tabellenkeller angekommen. Zu Beginn war das Spiel noch recht ausgeglichen und mit etwas Glück hätte man auch in Führung gehen können. Nach 20 Minuten musste man jedoch das erste Gegentor nach einem Stellungsfehler in der Abwehr hinnehmen. Mit der Führung im Rücken steigerte sich der Gast und hatte anschließend mehr vom Spiel, verpasste es aber diese Führung auszubauen. Gleich nach der Halbzeitpause erspielte sich unser Team die große Chance zum Ausgleich, allerdings scheiterte Max Drössel mit seinem Schuss aus kürzester Distanz an der Torlatte. Im direkten Gegenzug erzielte Nehren das 0:2. Von diesem Rückschlag konnte sich die Heimmannschaft während der gesamten verbleibenden Spielzeit nicht mehr erholen. Zwar wurde durch taktische Umstellung und offensiver Auswechslungen noch einmal alles versucht um das Spiel zu drehen, jedoch war Nehren an diesem Tag einfach kämpferisch stärker und unseren Spielern immer einen Schritt voraus. Als man dann in der Schlussphase alles nach vorne warf erzielte Nehren zwischen der 75. und der 79. Minute durch geschickt herausgespielte Konter noch zwei weitere Gegentreffer zum 0:4 Endstand.

 

Kreisliga A

SV Wurmlingen - SG Fridingen / Mühlheim I    2:3 (0:2)

Mit dem vierten Sieg in Folge konnte sich unsere Mannschaft auf den hervorragenden dritten Tabellenplatz vorarbeiten. Der Sieg gegen Wurmlingen war hochverdient da man bis zur 85. Minute mit 3:0 in Führung lag und erst in der Schlussphase aufgrund von Fahrlässigkeiten in der Abwehr noch zwei Gegentore hinnehmen musste. Von Beginn an agierte unsere Mannschaft in Wurmlingen feldüberlegen. Gleich in den Anfangsminuten musste sie jedoch eine brenzlige Situation überstehen als ein Wurmlinger Freistoß in unserem Tor landete, das Tor aber nicht gegeben wurde, da der Freistoß nicht indirekt ausgeführt wurde. Die Überlegenheit sollte sich dann aber schnell in Tore auszahlen und so erzielte Hendrik Hilzinger mit einem Freistoß die Führung (10. Minute), die Tim Specker in der 25. Minute durch einen herrlichen Lupfer über den Torwart ausbauen konnte. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich an der Überlegenheit unserer Mannschaft nichts. Die Wurmlinger versuchten mit aggressivem Spiel und hartem Einsteigen dagegenzuhalten, aber auch diese Taktik wirkte nicht. In der 55. Minute erzielte Robin Schad per Hacke das vorentscheidende 3:0. Hätte man die Partie konzentriert zu Ende gespielt hätte man sicherlich noch höher gewinnen können, da man dies jedoch nicht tat wurde es durch zwei Gegentreffer in der 85. und 90. Minute noch einmal spannend. Letztendlich reichte es aber zum Sieg der über das gesamte Spiel hinweg gesehen hochverdient war.

SG Fridingen / Mühlheim I – FSV Denkingen    1:0 (0:0)

Es war das erwartete schwierige Spiel gegen einen starken Gegner. Zunächst tasteten sich beide Mannschaften ab und kein Team ging unnötiges Risiko ein und spielte auf Sicherheit. Nach 15 Minuten kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und erspielte sich auch die ersten Chancen doch der gegnerische Torwart hielt Denkingen mit zwei Riesenreflexen im Spiel. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen wir noch zweimal in aussichtsreicher Position zum Abschluss doch auch bei diesen Chancen fehlte das nötige Glück. Die zweite Halbzeit begann unsere Elf stark, war aggressiver und kombinierte sich immer wieder vor das Denkinger Tor. Man spürte jetzt dass das Team das Spiel unbedingt gewinnen wollte, doch trotz guter Torchancen blieb es noch beim 0:0. In der Schlussphase musste unsere Mannschaft jedoch einen Schreckmoment überstehen als der Schiedsrichter einen vermeintlichen Handelfmeter für Denkingen nicht gab. In der 84. Min gelang Leonardo Schillaci dann aber doch noch das erlösende 1:0 durch einen schnellen Angriff über die rechte Seite. Insgesamt war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft da diese mehr Chancen als der Gegner hatte, eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte und den größeren Siegeswillen an den Tag gelegt hat.

 

Kreisliga C

SG Fridingen / Mühlheim II – FSV Denkingen II               7:1 (5:1)

Im Vergleich zur Niederlage in Tuttlingen am letzten Wochenende war unsere dritte Mannschaft im Heimspiel gegen Denkingen nicht wiederzuerkennen. Von Beginn an bestimmte die Mannschaft um Trainer Matthias Heni das Geschehen und führte bereits nach 20 Minuten durch Tore von Philipp Weinmann (2) und Adrian Müller mit 3:1. Bis zur Pause konnte die Führung auf 5:1 ausgebaut werden. Wiederum Adrian Müller sowie Sedrik Hensle waren die weiteren Torschützen. Unverändert dominierend ging es auch nach der Pause weiter und bei konsequenter Chancenauswertung hätte man am Ende gut und gerne zweistellig gewinnen können. Es reichte aber letztendlich nur zu zwei weiteren Toren, wiederum durch Sedrik Hensle und Christian Karl.

 

Vorschau

Landesliga

SV Zimmern - VfL Mühlheim, Freitag 28.9. um 18:30 Uhr in Zimmern

Am Freitag Abend reist unsere erste Mannschaft zu einem schweren Auswärtsspiel zum Aufstiegsaspiranten aus Zimmern. Die Mannschaft aus Zimmern, die letztes Jahr in der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga knapp gescheitert ist, hat sich in der aktuellen Saison bisher schwer getan. Dennoch steht die Mannschaft erneut auf einem guten fünften Platz und ist damit in Tuchfühlung zur Spitze. Will unsere Mannschaft in diesem Auswärtsspiel bestehen so gilt es vor allem die Schwächen in der Defensive abzustellen. Mit Christian Braun hat Zimmern einen sehr gefährlichen Torjäger in ihren Reihen der diese Schwächen eiskalt ausnutzt. Die Hoffnung beruht darauf, dass die zuletzt angeschlagenen bzw. kranken Lukas Kalmbach, Leon Waizenegger und Maik Schutzbach wieder fit werden und unserer Abwehr die nötige Stabilität verleihen, damit aus Zimmern etwas Zählbares mitgenommen werden kann.

 

Kreisliga A

FV Fatih Spor Spaichingen - SG Fridingen/Mühlheim I, Sonntag, 30.09. um 15.00 Uhr in Spaichingen

Die Spaichinger haben am vergangenen Spieltag relativ unerwartet den ersten Sieg dieser Saison eingefahren und konnten damit die rote Laterne an Egesheim weitergeben.  Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken ist mit einer motivierten Heimmannschaft zu rechnen, was die Aufgabe für unser Team nicht leichter macht. Allerdings ist unsere Mannschaft derzeit in herausragender Form und konnte sich durch fünf Siege in Folge auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben. Mit etwas Konzentration sollte in diesem Auswärtsspiel also durchaus ein Sieg drin sein.

 

Bezirkspokal (3. Runde)

FV Kickers Lauterbach - SG Fridingen/Mühlheim I, Mittwoch 3.10. um 15.00 Uhr in Lauterbach

In der dritten Runde des Bezirkspokals trifft unsere zweite Mannschaft am Feiertag auf die Kickers aus Lauterbach. Die Lauterbacher sind letztes Jahr aus der Bezirksliga abgestiegen und führen seit dem letzten Wochenende die Tabelle in der Kreisliga A1 (Rottweil) an. Da die Spiele in Lauterbach auf dem kleinen Kunstrasenplatz immer schon sehr intensiv waren ist mit einem engen Spiel zu rechnen. Sollte sich unsere Mannschaft hier durchsetzen winkt im Achtelfinale im November ein Heimspiel.

 

Kreisliga C

 

SGM Durchhausen / Gunningen / Seitingen-Oberflacht II - SG Fridingen / Mühlheim II , Freitag 28.09. um 18:30 Uhr in Seitingen

Landesliga

FC Holzhausen - VfL Mühlheim                               3:1 (2:1)

Trotz der Niederlage lieferte unsere erste Mannschaft vor allem in kämpferischer Hinsicht ein tolles Spiel ab. Spielerisch war man dem Gegner zwar – wie erwartet – aufgrund der hohen Qualität der Holzhausener Einzelspieler zwar unterlegen, man konnte dies aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kompensieren was am Ende fast noch zum Punktgewinn, mit etwas mehr Glück sogar noch zu mehr geführt hätte. Praktisch im ersten Spielzug ging unsere Mannschaft nach gerade einmal 19 Sekunden durch einen herrlichen Spielzug durch Andreas Leibinger in Führung. Leider hielt diese frühe Führung nur vier Minuten als die Heimmannschaft nach einen Handspiel im Strafraum den  fälligen Elfmeter zum 1:1 verwandelte. Wiederum nur vier Minuten später der Führungstreffer für Holzhausen durch einen Sonntagsschuss aus rund 25 Metern unhaltbar in den Torwinkel. In der Folgezeit konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten und ließ bis zur Halbzeitpause nur eine weitere Torchance zu, bei der die Latte unsere Mannschaft rettete. In der zweiten Halbzeit hatte unsere Elf zunächst optisches Übergewicht und spielte sich immer wieder gefährliche Situationen im gegnerischen Strafraum heraus, die aber leider nicht in ein Tor umgesetzt werden konnten. Nach 75 Minuten dann die wohl spielentscheidende Situation als unser Torjäger Maxi Bell alleine auf den gegnerischen Torhüter zulief, dieser aber den Ball abwehren konnte. Ein Ausgleich zu diesem Zeitpunkt hätte der Partie die entscheidende Wende geben können, da bei der Heimmannschaft nicht mehr viel zusammenlief und sie bereits im Begriff waren sich verbal zu zerfleischen. Im Zuge der vergebenen Torchance und dem daraus resultierenden Gerangel erhielt der Torhüter der Heimmannschaft die rote Karte. Leider konnte man diese Überzahl aber nicht mehr ausnutzen. Hier zeigte sich letztlich doch noch die höherklassige Erfahrung und Cleverness der Holzhausener Spieler, die das Spiel gekonnt zu Ende spielten und kurz vor Schluss gegen erschöpfte Spieler aus Mühlheim und Fridingen sogar noch zum 3:1 erhöhten.

Bezirkspokal (2. Runde)

SG Fridingen / Mühlheim I – FC Suebia Rottweil            3:2 (2:1)

In der zweiten Pokalrunde feierte unsere zweite Mannschaft einen Heimsieg gegen einen starken Gegner aus Rottweil, der derzeit in der Kreisliga A1 den ersten Tabellenplatz einnimmt. Das Spiel nahm sofort Fahrt auf und über einen schnellen Angriff von außen traf Fabian Warga zum 1:0 in der zweiten Spielminute. Nur eine Minute glich Rottweil nach einem Fehler im Aufbauspiel 1:1 aus. Auf dem kleinen Spielfeld entwickelte sich nun ein intensives und ansehnliches Spiel. Das 2:1 in der 30. Minute erzielte Andreas Komforth mit einem direkt verwandelten Freistoß. In dieser Phase hatte unser Team noch zwei weitere sehr gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen, da diese jedoch nicht genutzt werden konnten ging es mit einem knappen 2:1 Vorsprung in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Rottweil besser ins Spiel und hatte einige gefährliche Aktionen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltete Rottweil schneller und erzielte in der 55. Minute von der rechten Strafraumecke aus das 2:2. Kurz darauf hätte die heimische Elf wieder in Führung gehen müssen, aber der Schiedsrichter gab das vermeintliche Tor nicht obwohl der Ball aus unserer Sicht klar hinter der Torlinie war. Man merkte unserer Mannschaft nun an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Dies gelang dann noch in letzter Minute als Sedrik Hensle eine der letzten Aktionen der Partie zum letztendlich verdienten Sieg verwerten konnte.

 

KF Shqiponja Tuttlingen - SG Fridingen / Mühlheim II                 3:2 (2:1)

Leider konnte unsere dritte Mannschaft am vergangenen Wochenende nicht an die tollen Spiele der ersten beiden Spieltage anknüpfen und musste die erste Niederlage hinnehmen. Dabei fing die Partie gut an mit einem schnellen Tor in der 3. Spielminute durch Sedrik Hensle. Nach dieser Führung waren allerdings die Tuttlinger am Drücker und diese drehten das Spiel bis zur 34. Minute durch zwei Tore die aufgrund von Stellungsfehlern in unserer Abwehr zustande kamen. Die Umstellung auf Viererkette verlieh der Defensive mehr Stabilität und man hatte das Spiel fortan im Griff ohne sich jedoch zwingende Torchancen herausspielen zu können. In der 75. Minute musste man dann das  entscheidende 3:1 hinnehmen womit die Partie gelaufen war. Der Anschlusstreffer durch Nicola Monopoli kam leider etwas zu spät.

 

Vorschau

Landesliga

VfL Mühlheim – SV Nehren, Samstag 22.9. um 15:30 Uhr in Mühlheim

Am Samstag trifft unsere Mannschaft auf einen Gegner, der sich letztes Jahr nur knapp vor dem Abstieg retten konnte und auch in dieser Saison mit nur drei Punkten aus fünf Spielen im Tabellenkeller festsitzt. Nach dem Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Holzhausen erwartet unser Spiel nun wieder einen Gegner gegen den man sich auf Augenhöhe befindet. Im Kampf gegen den Abstieg sollte hier dringend ein Sieg eingefahren werden, denn nach dem tollen Auftakt mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen ging es für unser Team tabellenmäßig stetig bergab. Am Samstag kann unsere Elf zwar wieder auf Philipp Wolf und Andreas Komforth zurückgreifen, dafür fällt jedoch Sebastian Gleich sicher aus und hinter dem Einsatz von Maik Schutzbach und Maxi Bell steht verletzungsbedingt ein Fragezeichen.

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I – FSV Denkingen, Sonntag, 23.09. um 15.00 Uhr in Fridingen

Am kommenden Sonntag trifft unsere zweite Mannschaft in Fridingen auf den aktuellen Tabellen-Zweiten aus Denkingen. In den ersten Spielen dieser Saison traf die Mannschaft um Trainer Uwe Braun ausschließlich auf Mannschaften aus dem Mittelfeld und den unteren Tabellenregionen. Man darf gespannt sein  ob man sich auch gegen eine Mannschaft aus den oberen Regionen durchsetzen kann. In der aktuellen Form ist unserer Mannschaft jedoch alles zuzutrauen und damit auch ein Heimsieg in diesem Spitzenspiel.

Kreisliga C

 

SG Fridingen / Mühlheim II – FSV Denkingen II, Sonntag 23.09. um 13:00 Uhr in Fridingen

Landesliga

 

VfL Mühlheim – SG Ahldorf/Mühlen     7:1 (6:1)

Im ersten Spiel der Rückrunde und gleichzeitig dem letzten Spiel in diesem Jahr hat unsere erste Mannschaft einen eindrucksvollen 7:1 Sieg eingefahren. Damit ist die Revanche für die schmerzliche 4:5 Niederlage aus dem Hinspiel gelungen, als man auswärts nach einer 4:1 Führung doch noch verloren hatte. Am Samstag war von der ersten Minute an deutlich zu spüren, dass hier noch eine Rechnung offen war und entsprechend druckvoll kam unsere Elf ins Spiel und dominierte den Gegner deutlich. Bereits nach zwei Minuten erzielte Stefan Rebholz das 1:0 nach einem Eckball von Spielertrainer Maik Schutzbach. Philipp Wolf erhöhte nur fünf Minuten später nach herrlichem Solo auf 2:0. Ahldorf/Mühlen konnte sich nicht aus der Umklammerung befreien und nach einem Doppelschlag zwischen der 20. Und 22. Minute durch Lukas Kalmbach und Stefan Rebholz war die Partie vermeintlich frühzeitig entschieden. Als der Gast jedoch kurze Zeit später das 1:4 erzielte wurden Erinnerungen an das Hinspiel geweckt. Dies wirkte sich merklich auf unser Spiel aus und in dieser Phase wackelte die Mannschaft etwas und so musste man in der Folgezeit ein paar brenzlige Situationen überstehen. Genau zum richtigen Zeitpunkt erzielte Maxi Bell den fünften Treffer (35.) der alle Hoffnungen der Gäste zunichte machte und der nun auch wirklich die Spielentscheidung bedeutete. In der 44. Minute baute wiederum Maxi Bell die Führung auf 6:1 aus. In der zweiten Halbzeit schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück, verwaltete die Führung geschickt und spielte sich noch die ein oder andere Torchance heraus. Zu mehr als dem 7:1 durch Leon Waizenegger reichte es jedoch nicht mehr, da man mit den Torchancen zu locker umgegangen ist. Letztendlich ist der Sieg auch in der Höhe verdient und hätte bei konsequenter Chancenauswertung auch noch höher ausfallen können. Der Gegner war zwar an diesem Tag sehr schwach, dies soll aber die tolle Leistung unseres Teams vor allem in der ersten Halbzeit nicht schmälern. Damit klettert unsere Mannschaft auf den achten Tabellenplatz und hat sich nun bereits ein Polster von fünf Punkten auf den Relegationsplatz erarbeitet.

 

Kreisliga A

 

FC Frittlingen - SG Fridingen/Mühlheim I                            5:3 (1:2 )

 

Auf dem Kunstrasenplatz in Frittlingen hatte unsere Mannschaft gleich nach zwei Minuten die erste Chance durch Fabian Warga der aber zu schnell den Torabschluss suchte. Nach unserer guten Anfangsphase wurden die Frittlinger immer stärker und erzielten in der 25. Minute den Führungstreffer. Der gegnerische Stürmer stand in dieser Situation zwar klar im Abseits, jedoch hatte der Schiedsrichter das übersehen und ließ das Tor gelten.  Den Rückstand konnte Kevin Schröder nur zwei Minuten später nach einem langen Ball von Torwart Julian Schulz egalisieren. Kurz vor der Halbzeit ging unsere Elf sogar noch mit 2:1 in Führung. Torschütze war erneut Kevin Schröder. Für die zweite Halbzeit hatte sich unsere Mannschaft viel vorgenommen, doch der Plan ging nicht auf denn Frittlingen erzielte innerhalb von zehn Minuten drei Tore zum vorentscheidenden 4:2. Trotz dieses Rückschlages wollte man sich aber noch nicht geschlagen geben und spielte weiter nach vorne. In der 60. Spielminute gelang Leonardo Schillaci per Kopfballtreffer der 4:3 Anschlusstreffer. Die Frittlinger blieben aber weiterhin gefährlich und erzielten in der 72. Minute das 5:3. In den letzten 15 Minuten des Spiels probierte unser Team noch einmal alles um doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Doch die Chancen die man sich herausspielte wurden allesamt vergeben und so blieb es am Ende bei diesem Ergebnis. Trotz der Niederlage kann die Mannschaft mit der Hinrunde sehr zufrieden sein. Man hat es geschafft sich im  oberen Drittel der Tabelle festzusetzen und hat nur drei Punkte Abstand auf den zweiten Tabellenplatz.

Rückblick

 

Kreisliga A

FSV Denkingen - SG Fridingen/Mühlheim I       1:2 (0:1)

Unsere zweite Mannschaft startete mit viel Tempo und hatte zu Beginn mehr vom Spiel. So kamen wir auch zu guten Torchancen durch Tim Specker und Kevin Schröder. Doch ab der 20. Minute übernahm Denkingen die Spielkontrolle und hatte auch ihrerseits zwei gute Tormöglichkeiten. Mit einem gelungenen Angriff und einem Schuss aus 22 Meter von Hannes Bantle gingen wir in der 43. Minute mit 1:0 in Führung. Die Führung sollte aber nicht lange halten, denn gleich mit dem ersten Angriff nach der Halbzeit glich Denkingen zum 1:1 aus. Mit den Gedanken noch in der Pause ließ sich unsere Defensive wie Anfänger ausspielen. Zu allem Überfluss bekam dann Kevin Schröder noch die Gelb-Rote Karte und wir mussten die restlichen 35 Minuten in Unterzahl weiterspielen. Wir zogen uns nun weit zurück und versuchten die Räume vor dem Tor eng zu machen. Denkingen wurde offensiver und wollte das zweite Tor. Doch wir standen dicht gestaffelt und ließen nicht viel zu. Einen gefährlichen Torschuss wehrte Julian Schulz bravourös ab und hielt uns im Spiel. Bei einem Ballverlust der Heimelf schalteten wir schnell um und Andreas Hipp traf in der 75. Minute nach einem herrlichen Konter zum 2:1 für uns. Jetzt wollten wir auch den Sieg und verteidigten leidenschaftlich. Denkingen wurde nun noch offensiver und wir mussten noch einige Angriffe überstehen bis uns der Schiedsrichter mit dem Schlusspfiff erlöste. Letztendlich ein etwas glücklicher Sieg, aber wenn man gesehen hat wie die Mannschaft gekämpft und sich jeder in den Dienst des Teams gestellt hat dann haben wir uns das auf alle Fälle verdient.

 

Kreisliga C

FSV Denkingen II - SG Fridingen/Mühlheim II     1:0 (0:0)

Bei frühsommerlichen Temperaturen musste unsere dritte Mannschaft am Ostersamstag beim heimstarken FSV Denkingen antreten. Die erneut auf vielen Positionen neu besetzte Mannschaft tat sich vor allem in den ersten 15 Minuten sichtbar schwer. Hier hatten die Hausherren ein deutliches Übergewicht, wenn dabei nur wirklich eine zwingende Torchance heraussprang. Diese wurde jedoch mit Bravour von unserem starken Schlussmann Julius Zepf pariert. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel einigermaßen ausgeglichen gestalten, ohne jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Gegen Ende der ersten 45 Minuten erspielten wir uns sogar ein leichtes Übergewicht, was aber auch zu keinem zählbaren Erfolg führte. 

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Verletzungsbedingt mussten wir innerhalb von wenigen Minuten zwei Mal wechseln. Zunächst erwischte es Adrian Müller mit einer Muskelverletzung und anschließend Bassirou "Baschi" Djibril mit einer Verletzung am Sprunggelenk. Beiden Spielern wünschen wir auf diesem Weg gute Besserung. Fast aus dem Nichts erzielte die Heimelf das 1:0, welches trotz Bemühungen unserseits bis zum Ende bestehen blieb. Unter dem Strich eine unglückliche Niederlage, welche für uns erneut einen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg bedeutet. Auch wenn der Abstand auf den Relegationsplatz nur drei und auf den Tabellenführer fünf Punkt beträgt, so sollten wir die kommenden Spiele erst einmal nur auf uns schauen. Wichtig ist, dass wir am kommenden Wochenende gegen die SGM Durchhausen/Gunningen/Seitingen-Oberflacht wieder in die Spur finden, um uns so Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben zu holen.

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Mühlheim - VfL Pfullingen am Samstag, 27.4.2019 um 15:30 Uhr auf dem Ettenberg in Mühlheim

Nachdem die Konkurrenz im Abstiegskampf zuletzt kräftig gepunktet hat ist unser Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz nach zwei Niederlagen in Folge auf vier Punkte geschmolzen. Um nicht weiter in die Gefahrenzone abzurutschen sollten baldmöglichst wieder Punkte eingefahren werden. Gegen den Tabellenführer aus Pfullingen wird dies sicherlich ein schwieriges wenn auch kein gänzlich unmögliches Unterfangen, denn die Pfullinger hatten in der jüngeren Vergangenheit auch den ein oder anderen Ausrutscher gegen einen Underdog dabei. Unsere erste Mannschaft muss bei dieser schwierigen Mission auf Andreas Komforth verzichten, der sich geschäftlich in den USA befindet. Außerdem wurde unter der Woche bekannt, dass Andreas Leibinger und Leonardo Schilacci aufgrund ihrer Knieverletzungen bis Saisonende ausfallen werden.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I - FV Fatih Spor Spaichingen am Sonntag 28.4.2019 um 15:00 Uhr in Fridingen

Unsere zweite Mannschaft geht als klarer Favorit in dieses Spiel gegen die abstiegsbedrohten Spaichinger. Schon seit Beginn der Saison dümpeln die Spaichinger am unteren Ende der Tabelle herum und nehmen aktuell den Abstiegsrelegationsplatz ein. Die letzten fünf Spiele gingen zudem allesamt verloren, wenn die Ergebnisse auch teilweise recht knapp ausfielen. Die einzige Chance die die Gastmannschaft am Sonntag in Fridingen hat wäre wenn unser Team das Spiel auf die leichte Schulter nimmt. Denn dann kann die Mannschaft mit einigen starken Einzelspielern durchaus gefährlich werden.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II - SG Durchhausen/Gunningen/Seitingen-Oberflacht Sonntag 28.4.2019 um 13:00 Uhr in Fridingen

Auch wenn der Abstand auf den Relegationsplatz aktuell nur drei und auf den Tabellenführer fünf Punkt beträgt, so sollten unsere dritte Mannschaft die kommenden Spiele erst einmal auf sich selbst konzentrieren. Wichtig ist zunächst, dass wir am kommenden Wochenende gegen die SGM Durchhausen/Gunningen/Seitingen-Oberflacht wieder in die Spur finden, um uns so Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben zu holen.