Herzlich Willkommen auf der Homepage des SV Fridingen.

Rückblick

 

Landesliga

SV Böblingen - VfL Mühlheim         3:2 (3:1)

Ganz knapp ist unsere erste Mannschaft an einer Überraschung gegen den Tabellenzweiten aus Böblingen vorbeigeschrammt. Mit ein wenig mehr Glück und einem besseren Schiedsrichter hätte es zu einem Punkt reichen können. Von Beginn an war unser Team auf dem großen Stadionplatz in Böblingen präsent und machte der spielstarken Heimmannschaft das Leben schwer. So waren gerade einmal zwei Minuten gespielt als Max Drössel auf die Reise geschickt wurde und alleine gegen den Torwart überlegt zum 0:1 ins Tor einschob. Diese Führung sollte jedoch nicht lange halten denn nur zwei Minuten später erzielte der flinke Böblinger Stürmer den Ausgleichstreffer nach einem Stellungsfehler in unserer Defensive. Böblingen war jetzt am Drücker und erzielte in der 23. Minute den 2:1 Führungstreffer per Handelfmeter. Unsere Mannschaft hielt in der Folgezeit stark dagegen und war dem Gegner nun ebenbürtig. Zu einem äußerst unglücklichen Zeitpunkt (45. Minute) erhöhte Böblingen zum 3:1 nachdem sich unsere Innenverteidiger in dieser Situation uneinig waren und der Stürmer diese Unsicherheit eiskalt ausnutzte. Doch wer gedacht hatte, dass sich unsere Elf nach diesem Gegentreffer geschlagen gab, der sah sich schwer getäuscht. Allerdings musste man gleich zum Beginn eine Schrecksekunde überstehen, aber bei einem Kopfball im Anschluss an einen Eckball landete dieser nur an der Latte. Danach war man dem Gegner überlegen, hatte allerdings in zwei Situationen das Pech, dass der sonntägliche Schiedsrichter offensichtlich kein Freund unserer Mannschaft werden wollte. Bei einem Konter pfiff der Schiedsrichter völlig zu Unrecht auf Abseits und verhinderte so eine klare Torchance denn Max Drössel wäre alleine auf den Torhüter zugelaufen. In der anderen Situation verweigerte der Unparteiische unserer Mannschaft einen klaren Foulelfmeter. Beim 2:3 Anschlusstreffer war jedoch auch der Schiedsrichter machtlos, denn Maxi Bell traf nach einer Unachtsamkeit des Gastgebers zum Anschluss. Da wir nun hinten aufmachen mussten kam auch Böblingen zu gefährlichen Szenen. In der heißen Schlussphase ließ sich Torhüter Gerstner zu einer vermeintlichen Beleidigung hinreißen (84. Minute) und wurde vom nun völlig überforderten Schiedsrichter mit der roten Karte vom Platz gestellt. Aber auch mit 10 Mann drückte unsere Mannschaft noch auf den Ausgleich, wurde aber für die tolle Leistung nicht mehr belohnt und verlor am Ende unglücklich. Da auch die direkten Konkurrenten um den Abstieg allesamt verloren hatten liegt man in der Tabelle dennoch weiterhin auf einem guten achten Tabellenplatz. Trotz der Enttäuschung über die Niederlage konnte man sich dann doch noch etwas freuen denn der direkte Abstieg ist seit diesem Wochenende nicht mehr möglich und auch auf den Relegationsplatz hat man sieben Punkte Vorsprung bei noch drei ausstehenden Spielen. Aufgrund des Spielermangels hatte man die beiden Routiniers Florian Becker und Eugen Jahn für dieses Spiel reaktiviert. Die Trainer und die Mannschaft bedanken sich auf diese Weise bei den beiden für ihre tolle Unterstützung!

 

Kreisliga A

FSV Schwenningen - SG Fridingen/Mühlheim I      5:0 (4:0)

Am vergangenen Sonntag traf unsere zweite Mannschaft auf einen sehr starken Gegner aus Schwenningen, der nicht umsonst auf Platz eins der Tabelle steht. Schon im Vorfeld war allen Beteiligten bewusst, dass die Mannschaft an ihre Leistungsgrenze gehen muss, um auf dem Kunstrasenplatz in Schwenningen etwas Zählbares zu holen. Das Spiel begann mit einer sehr starken Druckphase des FSV Schwenningen, was letztlich bereits nach fünf Minuten mit dem 0:1 bestraft wurde. Die Gastgeber machten daraufhin weiter Druck und unsere Elf hatte sichtlich Probleme die schnellen und agilen Gegenspieler unter Kontrolle zu bekommen. Nach einer viertel Stunde kassierte unser Team das zweite Gegentor nach einer Ecke. Auch in der Folgezeit war der Druck der Schwenninger enorm, jedoch kamen wir durch einen schönen Kopfball unseres A-Jugendspielers Elias Ewert im Anschluss an einen von Augustine Dacosta stark geschossenen Freistoßes , der leider an die Latte prallte, auch zu guten Chancen. Leider lief unsere Elf in dieser guten Phase in einen Konter und kassierte schlussendlich durch ein Eigentor das 3:0. Zu einem weiteren Lattentreffer kam unser Team nach einem strammen Schuss aus 11 Metern durch Simon Schlegel. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte der FSV durch einen sehenswerten Freistoß an der Strafraumgrenze das zwischenzeitliche 4:0. In der zweiten Halbzeit schraubte der FSV Schwenningen etwas zurück, woraufhin das Spiel etwas an Fahrt verlor. Mitte der zweiten Hälfte erzielten die Heimmannschaft noch den 5:0 Endstand. Auch unser Team hatte noch einige vielversprechende Angriffe, welche aber leider nicht konsequent zu Ende gespielt wurden und folglich blieben wir am vergangen Sonntag ohne eigenen Treffer. Unterm Strich war der Sieg der Schwenninger verdient, da sie an diesem Tag einfach etwas spritziger waren und mehr für den Sieg getan hatten.

 

Kreisliga C

VfL Nendingen II (flex) - SG Fridingen/Mühlheim II 1:1 (0:0)

Unsere dritte Mannschaft war im Derby gegen Nendingen die klar bessere Mannschaft, kam am Ende aber nicht über ein Unentschieden hinaus. Bereits in der ersten Halbzeit dominierte unser Team die Partie, wobei der Gegner unsere spielerische Überlegenheit großem Kampf entgegensetzte. Man konnte sich jede Menge Chancen erspielen, leider waren Pech und teilweise auch Unvermögen im Torabschluss der Grund dafür, dass mit einem 0:0 die Seiten gewechselt wurde. Ein unverändertes Bild ergab sich in der zweiten Halbzeit mit dem einzigen Unterschied, dass Sedrik Hensle zumindest eine der vielen Torchancen zum 1:0 Führungstreffer für unser Team verwerten konnte (57. Minute). Mit der buchstäblich einzigen Chance im Spiel erzielte Nendingen in der 67. Minute den Ausgleichstreffer der auch gleichzeitig den Endstand darstellen sollte. Obwohl ein Spiel kaum einseitiger verlaufen kann, zählt letztendlich doch nur das Ergebnis und das war aus unserer Sicht mehr als enttäuschend.

 

Vorschau

 

Landesliga

VfL Mühlheim – TSV Ofterdingen am Sonntag, 26.5.2019 um 15:00 Uhr in Fridingen

Am Sonntag kann unsere Mannschaft gegen Ofterdingen den Klassenerhalt endgültig klar machen und brennt auf dieses Spiel. Die Ofterdinger sind Drittletzter in der Tabelle und damit so gut wie abgestiegen. Da jedoch noch ein Fünkchen Hoffnung besteht werden sie alles daran setzen beim Gastspiel in Fridingen zu punkten wobei ihnen nur ein Sieg wirklich weiterhilft. In unserem Lager hofft man auf die Rückkehr der Mittelfeldachse Andreas Komforth und Marc Bippus, die zuletzt gegen Böblingen noch gefehlt hatten.

 

Kreisliga A

SG Fridingen/Mühlheim I – FC Frittlingen am Sonntag 26.5.2019 um 13:00 Uhr in Fridingen

Mit dem FC Frittlingen gastiert am Wochenende ein spielstarker Gegner in Fridingen. Die Gäste aus dem Leintal belegen in der Tabelle aktuell den dritten Platz und sind damit noch heißer Anwärter auf einen der Aufstiegsplätze. Mit der Niederlage in Schwenningen ist der Zug für unsere Kicker nach ganz oben nun endgültig abgefahren. Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler trotzdem in den letzten Spielen noch alles geben um die tolle Saison mit einem entsprechend guten Tabellenplatz zu beenden.

 

Kreisliga C

SG Fridingen/Mühlheim II – SG Dürbheim/Mahlstetten II am Freitag 24.5.2019 um 18:30 Uhr in Fridingen

 

Am kommenden Freitag trifft unsere dritte Mannschaft auf die Spielvereinigung aus Dürbheim und Mahlstetten. Der Gast rangiert mit 27 Punkten auf einem Mittelfeldplatz und wird daher befreit in Fridingen aufspielen können. Für unser Team zählt nur ein Sieg um an den vorderen Plätzen dran bleiben zu können.